11 Jahre Mirena, eine gerade noch verhinderte Katastrophe

Forum zum Austausch über Mirena. Erstes deutschsprachiges Forum von Frauen für Frauen mit tausenden Erfahrungsberichten.
Antworten
Benutzeravatar
Johanna
Mitglied
Beiträge: 1
Registriert: 1. Jan 2015 19:35

Hallo allerseits. Vor 13 Jahren, nach der Geburt meines zweiten Kindes liess ich mir eine Kupferspirale einsetzen, da ich keine Hormone mehr nehmen wollte. Leider vertrug ich sie nicht und nach einem halben Jahr mit 18-tägigen, schweren Regelblutungen, Anämie etc musste ich sie entfernen lassen. Also empfiehl mir mein Gynäkologe die Hormonspirale Mirena. Ich liess sie mir einsetzen und war anfänglich begeistert. Keine Regelblutung mehr, keine Stimmungsschwankungen vor der Regel, keine Sorge vor einer Schwangerschaft, alles schien perfekt. Allerdings bemerkte ich sofort eine geringfügige Verstimmung, wie als wäre ich bereits im Wechsel, die mein Frauenarzt aber als eingebildet abtat. So vergingen die Jahre, ich liess mir zwei weitere Hormonspiralen setzen und ich hatte das Gefühl, so langsam richtig alt zu werden. Gewicht wurde schleichend mehr, ich neigte zu Depressionen, meine Allergien wurden immer stärker, so dass ich kaum mehr rohes Obst, histaminhältige Nahrungsmittel und …

LOGIN  
<--- Bitte hier anmelden oder registrieren, um den ganzen Beitrag zu lesen.
Antworten