Wer hat Erfahrungen mit Progesterontabl. / Pille Valette ?

Alles rund um Pille, Mikropille und Minipille.

Benutzeravatar
Nini
Mitglied
Beiträge: 5
Registriert: 22.01.2005, 17:43

Wer hat Erfahrungen mit Progesterontabl. / Pille Valette ?

Beitragvon Nini » 22.03.2005, 20:34

Hallo, vor einer Stunde habe ich Mirena ziehen lassen, was rechr schnell ging. ich hatte sie bis dato 2 Jahre und 2 monate liegen. In letzter Zeit haben sich die Beschwerden und Schmerzen gehäuft. Ich habe im Moment eine leichte rote Blutung. Jetzt stellt sich die Frage: wie mache ich morgen weiter? es gibt zwei Alternativen: ein Progesterontbl.,die ich täglich einnehme oder die Pille Valette. Hat jemand erfahrung damit? Anlass wären meine Zyklischen Beschwerden, die schon vor Mirena recht unangenehm waren. danke für jede meinung.

Benutzeravatar
dieSonja
Aktives Mitglied
Beiträge: 161
Registriert: 19.10.2004, 11:04
Wohnort: Mittelfranken

Beitragvon dieSonja » 23.03.2005, 10:30

Hallo Nini!

Erstmal Glückwunsch zur neuen Mirenalosigkeit!

Ich würde Dir aber vorschlagen erstmal für mindesten 3 Monate auf irgendwelche Hormone zu verzichten. Wir verhüten seit 5 Monaten mit Kondomen in Kombination mit Kalendermethode. Das heißt, immer mit Kondom und an den gefährlichen Tag ZUSÄTZLICH "Coitus Interruptus :wink: ". Wenn ich dann meine Tage bekomme (bei mir am ersten Tag nur minimal) gibt es es als Highlight des Monats Sex in Natura :oops: . Ist dann halt was besonderes. Und es gibt mittlerweile echt erträgliche Kondome!

Alles Gute,

Sonja
26 Jahre, 1 Kind, Mirena 5 Jahre, seit 10/04 ohne

Benutzeravatar
Dany
Mitglied
Beiträge: 7
Registriert: 17.02.2005, 13:38
Wohnort: Regensburg

Beitragvon Dany » 23.03.2005, 12:38

Hallo Nini,

ich selber habe mir die Mirena vor ein paar Wochen ziehen lassen und von meinem FA den Rat bekommen erst mal mindestens 3 "normale" Zyklen abzuwarten bis sich der Körper erholt hat. Was mich betrifft so kommen mir NIE WIEDER HORMONE in meinen Körper. Was Deine zyklischen Beschwerden betrifft rate ich Dir einen guten Heilpraktiker aufzusuchen! Ich kenne mittlerweile einige Frauen die mit Homöopathie sehr gute Erfolge haben (Schmerzlinderung, nicht so heftige Blutungen oder zu kurze Zyklen). Du musst selber wissen was Dir gut tut, ich wünsch Dir das Du die Probleme bald in den Griff kriegst!
Alles Gute :arrow:
Dany
33 Jahre, 1 Kind, 13 Monate Mirena, seit 21.2.05 ohne

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste