Pille ohne Nebenwirkungen (haha)

Alles rund um Pille, Mikropille und Minipille.

Benutzeravatar
dduck
Mitglied
Beiträge: 7
Registriert: 04.03.2004, 15:43
Wohnort: NRW

Pille ohne Nebenwirkungen (haha)

Beitragvon dduck » 19.04.2004, 12:33

Hi,
Natürlich weiß ich, dass es keine Pille ohne Nebenwirkungen gibt. :( Trotzdem denke ich nach sieben Wochen ohne Mirena wieder darüber nach, die Pille zu nehmen, auch wenn ich etwas skeptisch bin. :?
Erst mal noch kurz zum derzeitigen Stand nach Entfernung der Mirena:
- meine Haut ist deutlich besser geworden (wenn auch noch recht schwankend) :D
- meine Stimmung ist deutlich besser geworden :D
- meine Libido hat wieder zugenommen (welch Erlebnis) :D :D
- ich hab bislang keine Probleme mit Schnupfen, Husten, Heiserkeit mehr :D
- ich fühl mich einfach wieder viel, viel besser. :D
Da ich erst in ca. 2 Jahren Kinder haben will, habe ich mir nun wieder Gedanken über die Verhütung gemacht, nachdem weder ich noch mein Freund die Benutzung eines Kondoms sonderlich spannend finden. Die Computer finde ich recht teuer, ich vertraue ihnen nicht wirklich und vor allem bin ich glaube ich zu bequem dafür. Also bleibt eigentlich wieder nur die Pille (Implanon & Co fällt ja schon mal gleich ganz raus).
Nun bin ich auf der Suche nach einem Alleskönner, 1. Unterstützung der Haut und 2. möglich wenig Auswirkungen auf Libido und 3. möglich wenig Depris auslösend. Ich weiß, das wäre die eierlegende Wollmilchsau, aber ich würde einfach gerne wissen, mit welchen Pillen Ihr schon mal ganz gute Erfahrungen gemacht habt :?: . Ich hab schon einige durch, am längsten hatte ich die Mircrogynon (war auch die billigste, leider hab ich nach zwei Jahren dann Pickel bekommen), die Triette und die Biviol. Valette und Belara hatte ich auch schon, waren aber ihren Preis nicht wert. Ansonsten hatte ich schon Lovelle, Pramino, Minulet, Cilest, ???, mehr fallen mir nicht ein.
Da es ja aber hunderttausend verschiedene gibt, hier einfach mal zur Diskussion gestellt, mit welcher Ihr gute Erfahrungen gemacht habt.
Ich hab eigentlich nach fast 10 Jahren keine Lust mehr auf die Pille gehabt, da meine Libido immer mehr abgesunken ist und ich immer zwei Depritage rund um meine Tage hatte. Da hab ich ja mit der Mirena aber nicht wirklich gut gemacht. (Blutungsstörungen hatte ich übrigens noch nie, weder mit Pille noch mit Mirena.) Nun hab ich etwas Angst, dass sich meine neugewonnene Libido mit Pille wieder verflüchtigt (bin mir aber auch nicht wirklich sicher, ob ich mir nicht nur zu sehr einen Kopf mache).
Eure Meinungen/Erfahrungen würden mich echt interessieren, schon mal im Voraus danke & liebe Grüße
dduck :P

Benutzeravatar
nicole
Mitglied
Beiträge: 16
Registriert: 28.03.2004, 14:02
Wohnort: NRW

Beitragvon nicole » 20.04.2004, 13:27

Hallo erstmal,

das sind ja eine ganze Latte an Hormonen die du schon in deinen Körper gejagt hast!! Ich für meinen Teil bin nach 4 Pillen und Implanon so bedient das ich erst mal kein Hormone mehr nehmen will!! Man kennt sich ja nur noch mit diesem Teufelszeug! Ich bin jetzt die 5. Woche Mirenafrei und lerne mich jetzt erstmal kennen und das ist ein wirklich tolle Erfahrung!Ich kann dir nur raten auch mal eine Zeit Hormonpause zu machen damit dein Körper mal die Chance hat sich zu erholen! Selbst wenn Pickel kommen oder du deine Tage wieder stärker kriegst. Such dir mal einen vernünftigen Homöopathen, die können kleine Wunder verbringen(wohne mit einem im selben Haus!!). Das mit alternativer Verhütung ist auch eine Kopfsache ,die wirklich bequeme Verhütung ist wohl nur die Abstinenz aber wer will das schon??? Nein, Spaß bei Seite, wir probieren eine Mischung aus Temperatur messen und Kondomen und es klappt echt gut , aber mein Kopf will auch keine Hormone mehr!!

Also viel Spaß beim Ausprobieren

Nicole

Benutzeravatar
dduck
Mitglied
Beiträge: 7
Registriert: 04.03.2004, 15:43
Wohnort: NRW

Beitragvon dduck » 21.04.2004, 12:39

Hallo Nicole,

Erst mal Danke für Deine ehrliche Antwort. Vielleicht hast Du ja Recht und ich sollte meinen Körper erst mal „hormonfrei“ belassen. Bin im Moment echt am Zweifeln, was ich machen soll. :?
Auf der einen Seite geht’s mir gerade so gut ohne diese doofen Hormone, vor allem meine nach langer Zeit wieder erwachende Libido erfreut mich besonders, auf der anderen Seite hab ich noch keine natürliche Methode gefunden, die relativ sicher ist, dabei aber möglichst wenig Aufwand macht und nicht ewig viel Geld kostet (haben wir ja schon bei der Mirena in den Sand gesetzt). Man sieht, ich will schon wieder die eierlegende Wollmilchsau. :wink:
Hab mich mit Temperaturmessen jetzt noch nicht eingehend beschäftigt, aber die Vorstellung jeden Morgen Temperatur zu messen schreckt mich schon etwas ab. Mit so einem Verhütungscomputer (z.B. Ladycomp) könnte ich mir es noch eher vorstellen, aber die Teile kosten ja ewig viel Geld. Pille wäre da billiger und praktischer, auf Kosten des Wohlfühlens natürlich wieder eine Milchmädchenrechnung. :roll:
Werde jetzt also erst mal noch weiter überlegen und Möglichkeiten abklopfen. Erzählst Du mir noch, wie Du das mit dem Temperaturmessen genau funktioniert? :?:
Danke & Gruß
dduck

Benutzeravatar
nicole
Mitglied
Beiträge: 16
Registriert: 28.03.2004, 14:02
Wohnort: NRW

Beitragvon nicole » 22.04.2004, 09:02

Halloho,
ja, das ist so ein Ding mit der Libido, was nützt einem die Pille wenn man keine mehr hat....Also erst mal muß ich sagen das ich Krankenschwester bin und als ich schwanger werden wollte habe ich mir ein med. Buch über Verhütung gekauft um es andersherum zu nutzen, hat auch gut geklappt ich war im 2.Zyklus schwanger.Jetzt will ich es zur Verhütung anwenden, warte mit dem messen nur noch auf meine 1. richtige Blutung.
Die Methode ist nach Pfarrer Hildebrand aus dem Jahr 1934 und bezieht sich auf den thermogenetischen Effekt des Progesterons. Hört sich kompliziert an, ist es aber nicht. Du mißt jeden Morgen deine Temperatur und kannst nach dem Eisprung einen Temperaturanstieg messen. Dann bist du vom 17. -28. Tag sicher unfruchtbar!! Da natürlich jeder Zyklus anders ist, muß das jede Frau an sich selber feststellen. Ein paar Monate muß man das schon machen , um genau zu wissen wo der Eisprung usw. ist. In diesem Buch sind mehrere Methoden drinn, mit Vor -und Nachteilen und alles über Pillen usw. Wenn man alles richtig macht, liegt die Fehlerquote bei 1 in 100 Anwenderjahren. Das hört sch doch gut an oder?? Und Kondome gibt es ja zum Glück auch noch !!

Das Buch ist aus dem Thieme Verlag
von Alexander T. Teichmann
ISBN 3-13-102651-0
Preis???
Und auch für medizienische Laien meiner Meinung nach gut zu verstehen
Ich hoffe ich konnte dir helfen
viele liebe Grüße

Nicole

Benutzeravatar
npkk
Mitglied
Beiträge: 9
Registriert: 04.06.2004, 11:43

Re: Pille ohne Nebenwirkungen (haha)

Beitragvon npkk » 08.06.2004, 17:28

ich hab da auch noch 2 bücher die dich vielleicht interessieren:

Natürliche Empfängnisregelung und Der persönliche Zyklus der Frau! von prof.dr. rötzer
wenn man seine methode korrekt anwendet ist der pearl index nahezu 0.
so sicher wie die pille ohne hormone :lol:


liebe grüße nicole (npkk) :arrow:

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast