Probleme mit Pille(n) :o(

Alles rund um Pille, Mikropille und Minipille.

Benutzeravatar
Ani
Mitglied
Beiträge: 1
Registriert: 06.10.2006, 21:43

Probleme mit Pille(n) :o(

Beitragvon Ani » 06.10.2006, 21:47

Mein Problem ist, das ich langsam nicht mehr weiss, welche Pille ich nehmen soll...und ob ich überhaupt noch ein nehmen sollte...

Ich bin jetzt 27 Jahre alt und nehme seit ca. 10 Jahren die Pille. Angefangen habe ich mit der Diane 35, vor allem aus Aknetherapeutischen Gründen, was auch gut geholfen hat. Diane habe ich bis vor etwa 2 Jahren genommen. An Nebenwirkungen hatte ich, soweit ich mich erinnere, eigentlich "nur" deutlich mehr Kopfschmerzen, vor allem in der Pillenpause, war das schon chronisch. Hab das damals aber so toleriert...vielleicht weil ich jünger war und nicht soviel darüber nachgedacht habe, was ich mir da so an tue...

Hatte dann vor 3-4 Jahre immer wieder depressive Phasen mit Angstgefühlen usw... aber hatte damals auch privat recht viele Probleme und hab das zunächst darauf geschoben. Was mir allerdings auffiel war, das es oft besonders schlimm in den 7-10 Tagen vor meiner Pillenpause war, also in der dritten Woche der Pillenpackung.

Vor zwei Jahren habe ich dann die Diane abgesetzt, habe dann ziemlich schnell auch 7kg abgenommen, allerdings auch mit Diät, aber hatte das Gefühl, das auch das Absetzen der Pille das mit beeinflusst hat....
Najaaa, schlank und sich mit mir sehr wohlfühlend ;o) lernte ich dann nur drei Monate später meinen jetzigen Freund kennen und habe mir erneut die Pille verschreiben lassen. Diesmal die Valette, wollte eine schwächere Pille als die Diane. Von der hatte ich dann leider meine Tage gar nicht mehr, was mich doch sehr verunsichert hat. Wollte schon gerne wissen ob ich schwanger bin oder nicht ;o)
Bin dann zur Yasmin gewechselt, die ich etwas über ein Jahr genommen habe. Bin mit der generell gut zurecht gekommen,habe anfangs zwar gleich wieder zugenommen, vor allem an Brust und Hüftspeck...aber da konnte ich mit leben. Viel schlimmer ist, das ich besonders in den letzten Monaten wieder verstärkte PMS Symptomatik verspüre...also wieder in dem letzten Drittel vor der Pillenpause!! Erkenne mich dann selbst kaum wieder, bin heulig, denke ich schaffe nix und mir ist alles zuviel...auch meinem sehr lieben und verständnissvollem Freund gegenüber erkenne ich mich gar nicht wieder. Bin am zweifeln, ob er der Richtige ist, fühle mich aber gleichzeitig von ihm ungeliebt. Und überlege ob ich denn nun glücklich bin oder nicht. Furchtbar ist das!!! Kommt dann meine Regel sind die trüben Gedanken plötzlich verpufft!!!
Kopfschmerzen habe ich weiterhin in der Pillenpause. Was mich auch sehr belastet ist, dass ich in letzter Zeit einen leichten Libidoverlust bei beobachte und das obwohl der Sex mit meinem Freund total herrlich und echt befriegend für mich ist! Aber manchmal denke ich richtig: Oh neee muss jetzt nicht sein...kann auch drauf verzichten... Manchmal lass ich mich dann trotzdem verführen und dann ist es immer schön. Aber dieses Gefühl der Lustlosigkeit war mir früher total unbekannt!!!!

Tja....aus den eben genannten Gründen entschloss ich mich zu einem erneuten Wechsel...diesemal verschrieb mir meine FÄ Belara nachdem ich ihr meine Probleme geschildert habe. Leider hab ich mit der aber auch kein gutes Gefühl, obwohl ich sie erst seit 10 Tagen nehme. Libidoverlust empfinde ich noch stärker, kann natürlich auch sein weil ich gerne zur *Selbstbeobachtung* neige ;o)

Hmm, was mir halt aufgefallen ist, ist das ich bisher ja immer nur antiandrogene Pillen genommen habe! Kann es sein, das ich mit einer androgenen Pille mehr Erfolg habe??

Bei mir entwickelt sich langsam der Wunsch ganz auf diese Art der Hormonzufuhr zu verzichten...weiss bloss nicht was ich dann mit meiner Verhütung machen soll?! ;o) Kondome in einer festen Beziehung finde ich recht störend...vor der Spirale hab ich Angst...alles andere ist mir glaub ich zu unsicher....

HIlFEEEEEE ;o)

Benutzeravatar
Schneggerl
Aktives Mitglied
Beiträge: 43
Registriert: 18.11.2005, 09:51
Wohnort: Bei München

Beitragvon Schneggerl » 09.10.2006, 08:23

Ich habe 8 Jahre hormonell verhütet, also 6 Jahre mit der Pille und 2 Jahre mit dem Nuvaring. Nach diesen 8 Jahren hatte ich einen totalen Libidoverlust und wenn dieser erstmal durch die Pille eintritt dann hilft nur auf Hormone zu verzichten und auf Dauer ohne Hormne zu verhüten! Frauenärzte nehmen einen bei Libidoverlust oft nicht ernst und verschreiben eine andere Pille.

Du magst keine Pille mehr nehmen, keine Spirale auch nicht und nur mit Gummi ist auch nicht Dein Ding! Naja also da hilft dann wohl wirklich nur noch auf Sex zu verzichten!!!

Ich verhüte mit der Gynefix KupferKETTE, die ist ziemlich sicher. Hab jetzt auch wieder ganz viel Lust.
Hier eine Erklärung zur Gynefix (ist nicht viel zu lesen):
http://www.netdoktor.de/sex_partnerscha ... rkette.htm
(Die Gynefix wird nicht wie im Link beschrieben eingenäht, sondern verankert!!! Der Eingriff dauert nur wenige Minuten)

Ich kann Dir ein tolles Forum empfehlen, hier gibt’s schon ganz viele Gynefix-Trägerinnen:
http://www.med1.de/Forum/Gynaekologie/V ... g/79800/1/
Einfach bißchen lesen, evtl. anmelden und Fragen stellen


Unlust durch die Pille, es geht vielen Frauen so:

http://www.med1.de/Forum/Gynaekologie/V ... ng/193327/

http://www.med1.de/Forum/Gynaekologie/V ... ng/239424/

http://www.med1.de/Forum/Gynaekologie/V ... ng/194431/

http://www.med1.de/Forum/Gynaekologie/182295/1/

http://www.med1.de/Forum/Gynaekologie/V ... ng/198151/

Du könntest auch nfp machen, aber ich war dafür zu faul.
25 Jahre; noch keine Kinder; Glückliche Gynefix-Trägerin seit Oktober 2005

Benutzeravatar
Salima
Aktives Mitglied
Beiträge: 41
Registriert: 06.08.2006, 11:16

bleiben nur noch zwei Pillengrundsorten...

Beitragvon Salima » 18.10.2006, 20:49

Da bleiben nur noch zwei Pillengrundsorten: die Belara, die Du jetzt angefangen hast und die ich für Deinen Zweck gut finde. Das Gestagen Chlormadinonacetat ist von allen Gestagenen chemisch am nächsten am natürlichen Progestron dran. Warte also mal 2-3 Pillenzyklen ab, wie es Dir dann geht. Ansonsten bleibt die "neutrale" Minisiston oder MonoStep mit Levonorgestrel, was ein Testosteronverwandter ist.
...oder eben die GyneFix, die im Gegensatz zur normalen Kupferspirale nicht drücken kann und deutlich weniger Blutungsstörungen und starke Blutungen verursacht.
Viele Grüße
Salima

Benutzeravatar
curecat
Mitglied
Beiträge: 4
Registriert: 29.10.2006, 22:47

Beitragvon curecat » 02.11.2006, 14:59

Hallo,

ich nehme die Lovelle und das schon seit Jahren. Ich habe auch keine Akne, keinen Libidoverlust und keine starke Periode. Früher habe ich auch ein paar ausprobiert wo ich ziemlich Kopfweh bekam, das war bei der Leios und Valette.
LG
Nadine

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast