Minisiston oder Mikrogynon?

Alles rund um Pille, Mikropille und Minipille.

Benutzeravatar
pepper
Mitglied
Beiträge: 11
Registriert: 24.03.2007, 11:54

Minisiston oder Mikrogynon?

Beitragvon pepper » 03.07.2007, 15:00

hallo mädels,
ich google mich seit tagen so durch die landschaft und bin jetzt mehr oder weniger bei diesen beiden pillen hängen geblieben.
ich hatte so vor 17 jahren mal die minisiston, aber kann mich, dank meiner altersdemenz :P , nimmer so recht dran erinnern wie die war.
wer von euch hatte eine dieser beiden sorten und kann mir was drüber erzählen?
viele grüsse jenny
36 Jahre, 2 Kinder (17 und 6 jahre), mirena vom 21.7.06- 09.07.07

Benutzeravatar
Mondi
Moderatorin
Beiträge: 1041
Registriert: 07.04.2005, 22:09

Beitragvon Mondi » 03.07.2007, 17:00

@pepper: Was hat dich grad da hängen bleiben lassen ? *gg*

Hab dir mal ein wenig was zusammengesucht : zur Minisiston:
http://www.gyn.de/produkte/product.php3?ID=16 (Erfahrungsberichte)
http://www.netdoktor.de/medikamente/100004901.htm (allgemeine Infos)
http://www.ciao.de/Erfahrungsberichte/M ... en__187666(noch mehr Erfahrungsberichte)

zur Microgynon:

http://www.ciao.de/Erfahrungsberichte/M ... en__187662 (Erfahrungsberichte)
http://www.gyn.de/produkte/product.php3?ID=15 (Erfahrungsberichte)
http://www.netdoktor.de/medikamente/100002323.htm (allgemeine Infos)

Wenn du das schon alles durchgelesen haben solltest bei deiner Recherche,tuts mir leid *gg* Aber dacht mir halt,dass die Mädels hier dir eh nix anderes erzählen können als andere Frauen :D

Benutzeravatar
Mondi
Moderatorin
Beiträge: 1041
Registriert: 07.04.2005, 22:09

Beitragvon Mondi » 03.07.2007, 17:08

Also laut Kompendium der Schweiz gibts die Microgynon in zwei Ausführen:
1 Dragee Microgynon 30 enthält:
Levonorgestrelum 0,15 mg, Ethinylestradiolum 0,03 mg.
1 Dragee Microgynon 50 enthält:
Levonorgestrelum 0,125 mg, Ethinylestradiolum 0,05 mg.

Minisiston:
Ethinylestradiol 0,03mg, Levonorgestrel 0,125mg,

Demnach scheint die Minisiston niedriger dosiert zu sein,aber das ist ja nicht ausschlaggebend für die Verträglichkeit.

Benutzeravatar
pepper
Mitglied
Beiträge: 11
Registriert: 24.03.2007, 11:54

Beitragvon pepper » 04.07.2007, 09:53

ach mondi,
du bist ein schatz wie lieb und ausführlich du dich um uns kümmerst. :D
ich bin bei denen hängengeblieben, weil auf dieser einen seite von erfahrunsberichten eigentlichlich nur gutes stand, bis ich die vom gyn. de
gelesen hatte. nun bin ich mal wieder so schlau wie vorher und habe mal wieder keinen plan.
mal sehen was die meine Fä mir nächste woche empfielt.
ich habe echt angst vor starken kopfschmerzen und launigkeit unter der pille, deshalb brauch ich was sanftes.
viele grüsse jenny
36 Jahre, 2 Kinder (17 und 6 jahre), mirena vom 21.7.06- 09.07.07

Benutzeravatar
Mondi
Moderatorin
Beiträge: 1041
Registriert: 07.04.2005, 22:09

Beitragvon Mondi » 04.07.2007, 10:34

@pepper: Warum musst du grad vor diesen zwei Nebenwirkungen Angst haben *verzweifel* :lol: :lol: DAS sind nämlich genau zwei der drei Nebenwirkungen,die wohl am Häufigsten auftreten und in jeder Packungsbeilage unter Nebenwirkungen stehen *seufz* Aber lass dir bitte bloß kein reinges Gestagen Präparat verschreiben,bei der Mirena konntest du ja erahnen,was die bei dir auslösen an Nebenwirkungen.

Benutzeravatar
pepper
Mitglied
Beiträge: 11
Registriert: 24.03.2007, 11:54

Beitragvon pepper » 04.07.2007, 11:59

kopfschmerzen sind für mich eigentlich mit das schlimmste, denn mich knallts dann immer gleich auf die bretter.
ich habe das auch nach wie vor beim PMs, denn das funkioniert trotz mirena prima. habe pünktlichst 2-3 tage vor der regel schöne kopfschmerzen und superlaunisch bin ich auch.

na wenn ich gar nix finde was zur mir passt ,dann geh ich eben doch ins kloster. :P
viele grüsse jenny
36 Jahre, 2 Kinder (17 und 6 jahre), mirena vom 21.7.06- 09.07.07

Benutzeravatar
Mondi
Moderatorin
Beiträge: 1041
Registriert: 07.04.2005, 22:09

Beitragvon Mondi » 04.07.2007, 12:17

@pepper: Naja,dann blieben dir nur noch NFP (weil Gynefix meintest du ja,wäre nix für dich)-schau doch bitte einfach mal in das Forum,dort gibt es z.B. sehr viele die nur mit dem Diaphragma verhüten (me.la.nie hier ausm Forum z.B. auch)und es wurde noch keine ungewollt schwanger.
Einen Ratschlag hätte ich noch -den hab ich wo gelesen-lass dir von deinem Gyn ein paar Probeblister mitgeben und marschier damit zu einem Heilpraktiker,die können austesten,welche Pille gut für dich wäre...

Benutzeravatar
pepper
Mitglied
Beiträge: 11
Registriert: 24.03.2007, 11:54

Beitragvon pepper » 04.07.2007, 14:21

das mit den probierteilchen ist ne gute idee, muss ich sie mal drauf ansprechen. ins NFP hab ich mal kurz geschaut, das ist auch ganz schön umfangreich, muss ich mich mal durchwühlen.
viele grüsse jenny
36 Jahre, 2 Kinder (17 und 6 jahre), mirena vom 21.7.06- 09.07.07

Benutzeravatar
pepper
Mitglied
Beiträge: 11
Registriert: 24.03.2007, 11:54

Beitragvon pepper » 10.09.2007, 16:15

wollte nur mal schnell vermelden , dass wir doch erstmal wieder beim guten alten kondom gelandet sind und die pille ( nach einem absoluten chaos gleich im ersten zyklus) vom tisch ist.

ein posting das die welt nicht braucht.*gggg* aber was ich trotzdem mal loswerden wollte.
viele grüsse jenny
36 Jahre, 2 Kinder (17 und 6 jahre), mirena vom 21.7.06- 09.07.07

Benutzeravatar
Mondi
Moderatorin
Beiträge: 1041
Registriert: 07.04.2005, 22:09

Beitragvon Mondi » 10.09.2007, 19:51

Siehs mal so,du kennst jetzt die Situation,wenns dir dreckig geht unter Hormone..so ists einfacher,nicht wieder einen neuen Leidensweg zu starten..

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast