Pille "Minisiston" durchgehend nehmen

Alles rund um Pille, Mikropille und Minipille.

Benutzeravatar
Nessi2801
Mitglied
Beiträge: 8
Registriert: 06.09.2008, 13:44

Pille "Minisiston" durchgehend nehmen

Beitragvon Nessi2801 » 06.09.2008, 16:40

Hallo,

wer von euch hat damit schon Erfahrungen gesammelt??
Würde mich über eure Infos freuen!!

Ich hatte jetzt sechs Jahre die Mirena und war damit super zufrieden.
Allerdings hat mir mein Arzt jetzt zu dieser Pille geraten, da ich evtl in drei Jahren vielleicht doch noch ein Kind haben möchte.
Er meinte, dass ich die gleichen Effekte wie mit der Mirena erreichen könnte, wenn ich sie durchgehend einnehmen würde.

Danke schon mal für eure Antworten
Lg Nessi

Benutzeravatar
leseratte
Mitglied
Beiträge: 1
Registriert: 08.10.2008, 10:27

Beitragvon leseratte » 08.10.2008, 10:56

Hallo,

ich nehme jetzt seit ca 6 jahren die Minisiston durchgehend, d.h. ich habe sie in dieser Zeit nur insgesamt 4 mal "absetzen" müssen (wg. Krankheit, z. B. Magendarmgrippe).
Positiv: keine Blutung, keine Schmerzen, kein Vergessen der Einnahme am ersten Tag,

Nebenwirkung: Gewichtszunahme? Bin nicht sicher, obs nur an der Pille lag. Hin und wieder das Gefühl, ich bekomme meine Tage.

Allerdings dauert es bei mir nach dem Absetzen der Pille etwas, bis ich wieder eine Blutung bekomme. In dieser Zeit mit Kondom verhütet. Ist gottseidank nie was passiert.

Jetzt hat mein neuer FA mir zur HS geraten. Da ja meine Familienplanung mit 36 J und 2 Kindern (11 und 12) bereits abgeschlossen ist. Hat mir auch die Nebenwirkungen aufgezeigt, bin aber noch nicht ganz sicher ob ich dass machen will, da die Kosten ja doch ziemlich hoch sind.

Bis dann

Benutzeravatar
Nessi2801
Mitglied
Beiträge: 8
Registriert: 06.09.2008, 13:44

Beitragvon Nessi2801 » 08.10.2008, 17:49

Hallo leseratte,

danke für deine Antwort!
Hast du sie denn von Anfang an gleich durchgehend genommen oder die ersten 3 mal schon nach den 21 Tagen die Pause gemacht?

Ist es besser, wenn ich sie abends oder morgens nehme, oder kann ich das machen wie ich will.

lg

Benutzeravatar
Mondi
Moderatorin
Beiträge: 1039
Registriert: 07.04.2005, 22:09

Beitragvon Mondi » 08.10.2008, 20:33

@Nessi:Ich persönlcih würde nach solanger Zeit hormoneller Verhütung ja eher mal zu was nicht-hormonellem raten,da dann das mit der Kinderplanung sicherlich einfacher geht...Weil deine Gebärmutterschleimhaut wurde dank Mirena 6 Jahre lang klein gehalten und jetzt kommt wieder ne hormonelle Verhütung..bei manchen hat das zur Folge,dass sich die Schleimhaut nicht wiederholt (manche denken dann "juuhuuu,nix Periode"-aber man sollte weiterdenken ;-) Nix Gebärmutterschleimhaut=nix worin sich die befruchtete Eizelle einnisten kann ;-) )

Benutzeravatar
kicherfranz
Aktives Mitglied
Beiträge: 57
Registriert: 27.09.2007, 12:51
Wohnort: Lawalde

Beitragvon kicherfranz » 09.10.2008, 07:36

Ich kann Mondi nur recht geben. Ich habe die HS bekommen wegen starker Blutungen. Jetzt habe ich sie fast ein Jahr gezogen und meine Blutung ist immer nur noch 2,5 Tage und davon ist der halbe Tag mit Slip-Einlagen zu überstehen. Da merkt man, was im Körper passiert ist.

Benutzeravatar
Nessi2801
Mitglied
Beiträge: 8
Registriert: 06.09.2008, 13:44

Beitragvon Nessi2801 » 09.10.2008, 17:38

@ Mondi: darüber hatte ich mal nachgedacht, aber auf Grund der geringeren Sicherheit und meinen dann sehr schlimmen Bauchschmerzen (kann dann ohne Aspirin, Paracetamol etc. nichts machen...)kommt das für mich nicht in Frage. Ich bin einfach auf der Suche nach 100%, solange ich nicht mit dem zweiten Teil meiner Ausbildung fertig bin. Das dauert ab nächsten September noch 2 Jahre, danach wäre es nicht mehr so wild, wenn es mal schief gehen würde und ich schwanger werden würde.
Ich habe die Hormonspirale am 3. Sep. rausbekommen und hatte einen normalen Zyklus abgewartet, bis ich gestern mit der Pille angefangen habe. Allerdings gings gleich wieder mit den Hammer-Bauchschmerzen und der Blutung los....alles so, wie es früher vor der Hormonspirale war :x Hätte nicht geglaubt, dass das so schnell wieder so wäre...

Daher hätte ich jetzt auch keine Bedenken, wenn ich wieder etwas hormonelles nehme, denn dass ist ja der einzige Weg, die Tage wieder wegzubekommen mit allem was dazu gehört...

Benutzeravatar
Mondi
Moderatorin
Beiträge: 1039
Registriert: 07.04.2005, 22:09

Beitragvon Mondi » 09.10.2008, 19:02

@Nessi: Sorry aber,nur wenn man uninformiert ist denkt man,dass Verhütung ohne Hormone unsicher sei (oder die Gyns reden es einem ein). NFP z.B. hat (und das wurde seit Jahrzehten erforscht von den Unis Düsseldorf und Heidelberg!!! Die Studien gingen länger als zu jeder Pille oder sonstwas!)einen PI von 0,2 -> www.nfp-info.de

Zum Anderen haben die allermeisten deswegen Regelschmerzen,weil ihre Gebärmutter noch nicht voll ausgebildet ist,aber eben durch unsren heutigen Lebensstandard die Periode immer früher einsetzt..Das Lustige ist nur,unter Pille kann sich die Gebärmutter gar nicht weiterentwickeln,weil sie ja stillgelegt wird ;-) Trotzdem haben manche das Glück,dass sies wohl doch tut und so sind die Regelprobleme nachm Absetzen weg (was bei dir nicht der Fall zu sein scheint).

Wie gesagt,keine Tage haben schön und gut,aber dann wirds unter Umständen halt nachher auch schwerer mitm Schwanger werden ;-) und die Risiken die du dir damit einkaufst (erhöhtes Thrombose- und Krebsrisiko) sind halt auch nicth ohne...

Aber wie gesagt,kann das nicht so stehen lassen,dass hormonfreie Verhütung unsicher sein soll..auch jede Kupferspirale (die ja auch keine Hormone enthält) hat je nach Modell nen PI zwischen 0,1-0,5

Benutzeravatar
Mondi
Moderatorin
Beiträge: 1039
Registriert: 07.04.2005, 22:09

Beitragvon Mondi » 09.10.2008, 19:07

Weißt ich war auch mal in deiner Situation..ich hatte relativ spät den ersten Sex mit 19,aber war mitten im Abitur..ich hab dann trotzdem ewig lange nur mit Gummis verhütet und mir dann ne Kupferspirale geholt..weil ich erblich schon zu Depressionen und Thrombosen neige und sämtliche hormonelle Verhütungsmittel können halt Depressionen auslösen und erhöhen das Thromboserisiko (grad wenn man raucht sowieso nochmal um ein Mehrfaches)..und wegen bissel sorglos poppen wollt ich halt auch nich mit 40,50 Brustkrebs oder sonst nen Krebs kriegen...

Benutzeravatar
Mondi
Moderatorin
Beiträge: 1039
Registriert: 07.04.2005, 22:09

Beitragvon Mondi » 09.10.2008, 19:09

Und es gibt übrigens auch junge Mädels,die mit NFP verhüten und trotzdem nicht ungewollt schwanger werden ;-) -> http://www.nfp-forum.de/viewtopic.php?f=8&t=7473

Benutzeravatar
Nessi2801
Mitglied
Beiträge: 8
Registriert: 06.09.2008, 13:44

Beitragvon Nessi2801 » 15.10.2008, 17:32

Hallo Mondi,

kann es sein, dass du mich für wesentlich jünger hälst, als ich bin. Naja, war ja vielleicht auch etwas missverständlich geschrieben wegen meiner Ausbildung :D
Ich bin über 30 und habe eine fast 8-jährige Tochter. Da die Zeit mit der Mirena zu Ende ging, habe ich im August angefangen im Internet zu schauen, was es denn noch so alles gibt.
Und da hat mich persönlich eben nur wieder die Mirena überzeugt mit dem PI von 0,16.
Da mir dann aber mein Arzt nicht wirklich nochmal dazu raten würde, da ich ja gerne noch ein Kind hätte (aber eben erst nach dem 2. Staatsexamen!), wollte er mir zuerst den Nuova Ring empfehlen (lt meiner Tabelle aus dem I-Net hat der aber nur noch einen PI von 04,-1,8). Und da bekomme ich schon so meine Bedenken.
Die Kupferspirale steht hier ja sogar mit einen PI 0,5-2 drinnen - außerdem ist eine Freundin von mir damit schwanger geworden, weil sie sich verschoben hatte!! Dann würde mich zusätzlich noch daran stören, dass eben die Blutung stärker werden würde, wie auch dei Regelschmerzen zunehmen - dieses sollte beides bitte wieder weg sein!

Irgendwie hab ich grad das Gefühl, dass ich mich seit August im Kreis drehe und mit der Pille jetzt auch nicht so wirklich das gute Gefühl habe. Aber ich habe mir nun mal die 6-Monatspackung geholt, also wird die auf jeden Fall aufgebraucht. Auf der anderen Seite habe ich aber gerade im Moment auch nicht 300 Euro oder nmehr für die Mirena. Ich befürchte einfach, dass ich damit zufriedener wäre als jetzt mit der Pille. Wenn nämlich mein Handy net jeden Abend läuten würde... hätte ich die jetzt schon (nach ner Woche) bestimmt mehr als 3 mal vergessen.

Naja, ich werde wohl hier so schnell keine Lösung finden....weiss net, ob ich mich daran gewöhnen kann, jeden Tag an die Pille zu denken :roll:

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste