will keine Pille nehmen

Benutzeravatar
Caleidoskop
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 6
Registriert: 06.08.2007, 21:01

will keine Pille nehmen

Beitragvon Caleidoskop » 02.04.2012, 19:05

hallo erstmal kurz zu mir ich bin Anfang 30 und vor einem halben Jahr Mama geworden. Es war meine 2. SS und es waren 2 Kaiserschnitte.

Nun macht man sich nach der Geburt ja Gedanken und ich wollte nie wieder eine hormonelle Verhütung. Aufgrund des 2. Kaiserschnitts möchte mir mein Frauenarzt aber NOCH keine Kupferspirale einsetzen. Ich habe eine Pille hier aber alles in mir wehrt sich dagegen sie zu nehmen. Ich bin froh wenn durch die SS meine Hormone irgendwie wieder im Gleichklang sind. Nun überlege ich ob ich einen anderen Frauenarzt zum einsetzen der Kupferspirale aufsuchen soll?

Mein FA ist scheinbar Fan der Pille und auch der Hormonspirale auch auf mein mehrmaliges Bitten wollte er´s nicht machen.

Was meint ihr?

Benutzeravatar
Mondi
Moderatorin
Beiträge: 1039
Registriert: 07.04.2005, 22:09

Re: will keine Pille nehmen

Beitragvon Mondi » 03.04.2012, 12:56

Hey du :-)

Ich kann dich gut verstehen...ich hab außer 1 1/2 jahre NUR wegen ein wenig akne nie hormone genommen und das hat gereicht (hab davon leider ne unheilbare hautkrankheit bekommen)...es ist wirklich so,dass die allermeisten gyns "hormonfanatisch" sind,weil das ihr einkommen sichert (du kommst alle 3 monate vorbei wegen rezept oder mal wengistens alle 6 und wegen den typischen hormonbedingten beschwerden noch häufiger).
Es ist allerdings wirklich so,dass deine gebärmutter sich erstmal ne gewisse zeit regenerieren muss,bevor man eine kupferspirale legen kann (außer dein gyn hat dir erzählt,die hormonspirale ginge sofort-was übrigens totaler mist ist,da ALLE hormone milchgängig sind und somit durchs stillen auch aufs kind übergehen und da reichen die geringen mengen schon,um langzeitschäden aus zu lösen - das passiert auch bei cerazette,implanon,3-monats-spritze UND natürlich mirena,obwohl dieser ganze mist als "stillzeitverhütung" verkauft wird von den gyns). die regenerierung wird allerdings durch einnahme der künstlichen hormone nicht grad gefördert, da diese die gebärmutter meist richtig schön stilllegen (man hat unter künstlichen hormonen ja auch keine echte periode,sondern lediglich eine hormonentzugsblutung-die hat rein gar nichts mit ner normalen periode zu tun). das heißt, dass du dir 1. einen anderen gyn suchen und dich da mal beraten lassen solltest....
Les grad,die Geburt is 6 Monate her...na dann kann man längstens ne Kupferspirale legen...also,such dir lieber nen anderen Gyn...oder überleg dir mal ne GyneFix -> http://www.verhueten-gynefix.de/
(Ärzteliste : http://www.verhueten-gynefix.de/gynefix ... -arzte.php )
Interessantes zu Nebenwirkungen und Folgeerkrankungen dank Pille und Co : http://www.hormonspirale-forum.de/viewt ... =23&t=4147
www.risiko-hormonspirale.de

Benutzeravatar
Caleidoskop
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 6
Registriert: 06.08.2007, 21:01

Re: will keine Pille nehmen

Beitragvon Caleidoskop » 03.04.2012, 16:37

Hallo danke für die Antwort :o)

die Gynefix hab ich auch schon überlegt jedoch ist in meiner Nähe nix (müsste 200 km) fahren. Wert ist es mir eigentlich, ich wollte auch mal anrufen bei dem Arzt der das macht. Irgendwie trau ich mich nicht so recht aber fragen kostet ja nix.

Ich hatte nach dem 1. Kaiserschnitt auch die Mirena (ca. 3 Monate nach dem KS) habe sie mir aber nachdem ich auf dieses Forum gestoßen bin wieder nach einem halben Jahr entfernen lassen. Und dann mit Kondomen verhütet, ich war außerdem in keiner Beziehung da gab es keinen richtigen Grund mich mit Hormonen vollzupumpen. Nun ist meine Familienplanung aber endgültig abgeschlossen darum möchte ich die nächsten paar Jahre die ich noch fruchtbar bin :P nicht mit Hormonen verhüten. Bin froh wenn mein Körper wieder so aussieht wie vor der SS (30 kg zugenommen :| )

Benutzeravatar
Caleidoskop
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 6
Registriert: 06.08.2007, 21:01

Re: will keine Pille nehmen

Beitragvon Caleidoskop » 03.04.2012, 16:56

so bevor ich wieder kneife habe ich einfach mal bei dem Arzt angerufen und am 9. Mai einen Termin für die Gynefix. :P

Bisl Bammel habe ich aber egal.

lg

Benutzeravatar
Mondi
Moderatorin
Beiträge: 1039
Registriert: 07.04.2005, 22:09

Re: will keine Pille nehmen

Beitragvon Mondi » 03.04.2012, 17:30

Hat der Gyn gleich nen Legetermin gemacht ohne Voruntersuchung??? Wohin gehstn??
Interessantes zu Nebenwirkungen und Folgeerkrankungen dank Pille und Co : http://www.hormonspirale-forum.de/viewt ... =23&t=4147
www.risiko-hormonspirale.de

Benutzeravatar
Caleidoskop
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 6
Registriert: 06.08.2007, 21:01

Re: will keine Pille nehmen

Beitragvon Caleidoskop » 03.04.2012, 18:25

die Schwester hat mich gefragt ob ich nach dem Beratungsgespräch sie gleich legen lassen will. Ich habe gesagt das ich es an dem Tag dann entscheide.

lg

Benutzeravatar
Mondi
Moderatorin
Beiträge: 1039
Registriert: 07.04.2005, 22:09

Re: will keine Pille nehmen

Beitragvon Mondi » 04.04.2012, 00:05

Ah..ok...von den schmerzen her kann ich nur sagen,dass ich das gynefix-legen angenehmer fand als das kupferspirale gelegt bekommen..wobei ich dazu sagen muss,dass ic hlaut gyn nen sehr engen muttermund habe und nie ne geburt hatte...
Interessantes zu Nebenwirkungen und Folgeerkrankungen dank Pille und Co : http://www.hormonspirale-forum.de/viewt ... =23&t=4147
www.risiko-hormonspirale.de

Benutzeravatar
sucherin
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 5
Registriert: 22.10.2013, 16:37

Re: will keine Pille nehmen

Beitragvon sucherin » 23.10.2013, 15:16

Dass du keine Pille nehmen willst kann ich gut verstehen.. nach welchen Alternativen hast du dich schon umgeschaut? Hier im Forum gibts ja auch viele Erklärungen zu verschiedenen Methoden.. ;)
Grüße

Benutzeravatar
summse
Sehr aktives Mitglied
Sehr aktives Mitglied
Beiträge: 491
Registriert: 03.06.2012, 21:52

Re: will keine Pille nehmen

Beitragvon summse » 12.07.2014, 10:21

hallo,

ich wollte auch mal einen Beitrag zur Pille machen, mich selber betrifft es nicht, aber meine Kollegin(vll liest sie das hier sogar :P ).
Ich bin ja dafür das sowas ja bekannt gemacht werden muss, dringend.
Also meine Kollegin leidet unter einer Lebensmittelallergie, vorwiegend Fleisch und Gelantine... nach Jahren trennte sie sich von ihrem Freund und setzte die Pille ab... und hatte aber auch ein Wechsel der Sorte, da ihre vom Markt genommen wurde.... sie vertrug plötzlich wieder Fleisch etc. und nun nimmt sie die neue Sorte seit einem halben Jahr und es geht wieder los, also bekam sie Pille nummer 3 , die wäre lactolose-frei, aber was mich da fragt..Milch hat sie soch vertragen!... Hm?... und ihre Fa meinte , wenn sie die nicht verträgt, dann würde sie ihr eine Östrogenefreie Pille verschreiben... Ich denke die Ärzte wissen mehr als wir zu denken wünschen.... Klar vll ist es sogar zu viel Östrogen, wenn sie Fleisch ist, aber ne Östrogenfreie_pille wäre ja fast wie Mirena oder?... ich habe ihr zu dem scheiß abgeraden, mal sehen...überhaupt machen sich meine Kollegen darüber nun mehr einen Kopf, als sie vll vorher darüber nachgedacht haben, eben durch meine Erfahrungen.....

Vielleicht habt ihr hier eine Meingung dazu, wie diese Allergie entsteht

lg
(Jahr 2016) 38 jahre ,3 kinder Mirena vom ?.06.2009 - 28.6.2012

http://hormonspirale-forum.de/viewtopic ... 009#p45009 , Updats

Benutzeravatar
summse
Sehr aktives Mitglied
Sehr aktives Mitglied
Beiträge: 491
Registriert: 03.06.2012, 21:52

Re: will keine Pille nehmen

Beitragvon summse » 12.07.2014, 10:21

hallo,

ich wollte auch mal einen Beitrag zur Pille machen, mich selber betrifft es nicht, aber meine Kollegin(vll liest sie das hier sogar :P ).
Ich bin ja dafür das sowas ja bekannt gemacht werden muss, dringend.
Also meine Kollegin leidet unter einer Lebensmittelallergie, vorwiegend Fleisch und Gelantine... nach Jahren trennte sie sich von ihrem Freund und setzte die Pille ab... und hatte aber auch ein Wechsel der Sorte, da ihre vom Markt genommen wurde.... sie vertrug plötzlich wieder Fleisch etc. und nun nimmt sie die neue Sorte seit einem halben Jahr und es geht wieder los, also bekam sie Pille nummer 3 , die wäre lactolose-frei, aber was mich da fragt..Milch hat sie soch vertragen!... Hm?... und ihre Fa meinte , wenn sie die nicht verträgt, dann würde sie ihr eine Östrogenefreie Pille verschreiben... Ich denke die Ärzte wissen mehr als wir zu denken wünschen.... Klar vll ist es sogar zu viel Östrogen, wenn sie Fleisch ist, aber ne Östrogenfreie_pille wäre ja fast wie Mirena oder?... ich habe ihr zu dem scheiß abgeraden, mal sehen...überhaupt machen sich meine Kollegen darüber nun mehr einen Kopf, als sie vll vorher darüber nachgedacht haben, eben durch meine Erfahrungen.....

Vielleicht habt ihr hier eine Meingung dazu, wie diese Allergie entsteht

lg
(Jahr 2016) 38 jahre ,3 kinder Mirena vom ?.06.2009 - 28.6.2012

http://hormonspirale-forum.de/viewtopic ... 009#p45009 , Updats

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast