Schwindel geht nicht weg!?

Hier kannst Du Dich mit Anwenderinnen austauschen.

Benutzeravatar
mmersch
Mitglied
Beiträge: 12
Registriert: 08.07.2015, 13:30
Wohnort: Ruhrgebiet

Schwindel geht nicht weg!?

Beitragvon mmersch » 16.07.2015, 07:41

Hallo zusammen,

ich habe mir die Mirena vor 10 Tagen ziehen lassen und der Schwindel ist immer noch da. In meinem Kopf und Nacken fühlt es sich ganz komisch an. Ich kann nicht arbeiten gehen, weil ich den anderen in Besprechungen nicht folgen kann und ich manchmal sehr verschwommen sehe.
Beim laufen habe ich keine Probleme mehr, die Gangunsicherheit ist weg, aber im Kopf ist es seltsam. Kennt das jemand? Was kann ich tun?


Nebenwirkungen der Mirena (ich hoffe, sie ist tatsächlich die Ursache) waren psychisch: Gereizt, unrealistische Ängste, leicht depressiv, schwankende Stimmung....usw
Körperlich: Taubheit in Armen und Beinen, Muskelkrämpfe, starker Schwindel mit Herzrasen, schlecht Sehen....

Liebe Grüße
Martina
Mirena von Juni 2014 - bis Juli 2015
Das Schlimme: alle Nebenwirkungen: Ängste, Herzrasen, Libidoverlust, Taubheit in Arm und Bein, Kopfschmerzen und Schwindel kamen SCHLEICHEND!!! Deshalb nimmt man alles einzeln wahr und erkennt einen Zusammenhang erst sehr spät!

Benutzeravatar
There
Aktives Mitglied
Beiträge: 156
Registriert: 05.05.2015, 09:32

Re: Schwindel geht nicht weg!?

Beitragvon There » 16.07.2015, 09:30

Liebe Martina,

ich kann deine Ungeduld gut verstehen, aber ich denke, nach dem was du an Symptomen berichtest, ist ein Zusammenhang mit Mirena hochwahrscheinlich.
Schwindel hatte ich eher zu Beginn der Tragzeit, wurde daraufhin auch eine Zeitlang krankgeschrieben, Sehstörungen habe ich in sehr leichter Form auch heute noch manchmal (sie ist seit fast 3 Monaten raus).
Nicht alles geht gleich schnell weg und bei einigen Dinge muss man es aushalten, dass sie phasenweise wiederkehren. Ich empfehle dir die Einnahme von Magnesium und Kalium gegen die Nackenbeschwerden. Ich persönlich nehme im täglichen Wechsel jeweils morgens ein Kombipräparat Mg/K und eines mit reinem Mg. Bei mir hat das gegen die Kopf- und Ischiasschmerzen recht zügig angeschlagen, und wenn es dir nicht hilft, dann trägst du wenigstens keinen Schaden davon.
Meine Empfehlung wäre außerdem, Tagebuch über die auftretenden Beschwerden zu führen, mich macht das ganz gut handlungsfähig auch schon im Vorfeld von Beschwerden, die zu bestimmten Zeitpunkten im Zyklus wiederkehren (bei mir z.B. Blasenentzündung und depressive Verstimmungen). Ich kann die Symptome dann abfangen und sie lassen an Intensität nach, beeinträchtigen mich weniger.
Durchhalten und belesen, es wird, du wirst sehen!

Liebe Grüße

Therese

Benutzeravatar
mmersch
Mitglied
Beiträge: 12
Registriert: 08.07.2015, 13:30
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Schwindel geht nicht weg!?

Beitragvon mmersch » 16.07.2015, 09:45

Ich danke dir für deine Antwort, liebe Therese. Ja, das ist ein guter Rat mit dem Beschwerde-Tagebuch. Kalium und Magnesium nehme ich als Brausetablette, Methylcobalamin (Bit B12) ist bestellt und auf dem Postweg.
Ich habe auch keinen Zweifel, dass die Mirena Ursache für fast alle Beschwerden ist. Vorher - also vor einem Jahr - ging es mir nämlich sehr gut.

LG Martina
Mirena von Juni 2014 - bis Juli 2015
Das Schlimme: alle Nebenwirkungen: Ängste, Herzrasen, Libidoverlust, Taubheit in Arm und Bein, Kopfschmerzen und Schwindel kamen SCHLEICHEND!!! Deshalb nimmt man alles einzeln wahr und erkennt einen Zusammenhang erst sehr spät!

Benutzeravatar
daskleineb
Aktives Mitglied
Beiträge: 22
Registriert: 04.03.2008, 00:34

Re: Schwindel geht nicht weg!?

Beitragvon daskleineb » 16.07.2015, 12:48

Hallo Martina,

Magnesium- Brausetabletten enthalten in der Regel Magnesiumoxid und das wird vom Körper nicht besonders gut aufgenommen.
Ich würde Dir empfehlen auf Magnesiumcitrat umzusteigen. Das bekommst Du über das Internet als Pulver oder Kapseln z.B. bei

http://www.magnesium-pur.de/

Dort empfiehlt man als tägliche Dosierung 2 Gramm.

Die Nacken und Kopfschmerzen müssten damit besser werden und auch der Schwindel sollte bei Magnesiumeinnahme schnell verschwinden.
Magnesium sollte man über längere Zeit nehmen da erst nach 4 Wochen genügend Magnesiumrezeptoren vorhanden sind um das Magnesium aufzunehmen.

LG

Britta
Leben allein genügt nicht, sagte der kleine Schmetterling,Sonnenschein, Freiheit und eine kleine Blume
muss man auch haben.
Hans Christian Andersen

Fruchtbarkeit ist keine Krankheit, die medikamentös behandelt werden muss

Benutzeravatar
exilhanseatin
Aktives Mitglied
Beiträge: 140
Registriert: 10.07.2011, 04:33

Re: Schwindel geht nicht weg!?

Beitragvon exilhanseatin » 16.07.2015, 14:48

Liebe Martina,

kennst Du Deinen B12-Wert? Bei Taubheitsgefühlen finde ich den B12-Wert wichtig. Ich selber hatte durch die mirena Kribbeln und Taubheitsgefühl im linken Arm. Es ging erst durch B12-Spritzen weg.

Bei Schwindel würde ich auch zuerst an Magnesiummangel denken - zumal sehr viele nach Mirena einen solchen haben. Schwindel kann aber auch mit Blutarmut durch B12-Mangel zusammenhängen

http://www.eesom.com/go/CJ86JD1XMQQYML9 ... 0P4OVIYIQ9

Übrigens auch passend zu Gangunsicherheit, wie Du sie beschreibst!
siehe hier (auch aus obigem link)
Ganz unabhängig von der Blutarmut kann beim Vitamin B12-Mangel eine Störung von Nerven und Rückenmark auftreten. Dabei kommt es unter anderem zu Kribbeln und Brennen in den Füssen oder Händen und später zu Gangunsicherheit und Schwäche.


B12-Mangel ist echt gefährlich, da er die Nerven schädigen kann. Und ganz einfach zu beseitigen, durch ein paar Spritzen. Lass doch bitte mal Dein Blut untersuchen, am besten ist der Wert Holo-Tc. Und das Ergebnis lässt Du Dir dann aushändigen und stellst es dann hier rein. Möglicherweise findet Dein Arzt nämlich sogar Ergebnisse ganz knapp im Referenzbereich total prima. Dann musst Du die Sache selber in die Hand nehmen.

Das Entfernen der Mirena ist das eine, wenn sie aber schwere Vitaminmängel verursacht hat, bessern die sich (leider) nicht von alleine.

Wenn Dein Arzt den Wert nicht nehmen möchte, sag, dass Du ihn selber zahlst. Das kostet vielleicht um die 20 Euro oder so (das kann Dir sicher auch die Arzthelferin sagen), aber dieses Geld ist gut investiert.

Wenn Du Dir die Kohle sparen willst, kannst Du auch einfach auf Verdacht losspritzen, denn B12 gehört glücklicherweise zu den Stoffen, die in Überdosierung keinen Schaden verursachen, soweit bekannt. Trifft nicht auf alle zu.

Dann besorgst Du Dir diese Ampullen: http://www.pascoe.de/de/anwendungsberei ... s-1500-ug/ übers Internet oder aus der Apotheke, und dazu ein paar Spritzen und die kleinsten Nadel-Aufsätze, die Du kriegen kannst. Dann vorgehen wie hier beschrieben:
http://www.ht-mb.de/forum/showthread.ph ... ost1755278

Etwa 1 bis 2 pro Woche, mindestens bis die Packung zuende ist. Dann je nach Befinden.

Besser ist es aber, einen Arzt zu finden, der es einem spritzt. Denn eigentlich gehört das Zeug in den Muskel gespritzt, da wird es besser aufgenommen. Selber sollte man nur subkutan ins Fettgewebe spritzen, daher braucht man mehr davon.

Viel Erfolg :-)
42 Jahre, 3 Kinder, Mirena von Oktober 2010 bis Juli 2011

Benutzeravatar
exilhanseatin
Aktives Mitglied
Beiträge: 140
Registriert: 10.07.2011, 04:33

Re: Schwindel geht nicht weg!?

Beitragvon exilhanseatin » 16.07.2015, 14:59

Ach so: Und erst einmal keine Folsäure einnehmen. Solange der B12-Wert sehr niedrig ist, kann das die Symptome verschlimmern. Nach einigen Spritzen kann und soll man jedoch auch Folsäure einnehmen, zusammen mit einem Komplex an B-Vitaminen.

Ich zitiere mal aus den Ratschlägen, die ich damals bekommen habe (siehe link unten):
Weiterhin wichtig:
B-Komplex, z. B. von ratiopharm
Zink (0,5mg pro kg Körpergewicht)
Metafolin
Cholin bis das Kribbeln weg ist: http://shop.vitaminwelten.de/Vitaminwel ... aep80buN14
Biotin 5mg
Mangan 5mg (evtl. brauchst Du weniger)
Selen
Q10 + Vit.E (von Doppelherz)
täglich Lein- und Rapsöl, wenn möglich, auch noch Hanföl
http://www.ht-mb.de/forum/showthread.ph ... lhanseatin

Ich habe damals tatsächlich alles so eingenommen. Nicht alles habe ich gut vertragen, ich bekam zum Beispiel Pickel vom B12. Im nachhinein muss ich aber sagen, dass mir das tatsächlich von allem Zeug, was ich nach der mirena versucht habe, am meisten geholfen hat.

Ich bin auch damals hintenüber gefallen, als ich die ellenlange Liste gesehen habe.
Wenn Du das alles nicht so befolgen möchtest: Am allerwichtigsten sind die Spritzen.

Es ist wirklich sehr wichtig, einen B12-Mangel zu beheben. Kannst ja mal ein bisschen rumgoogeln.

LG Sonja
42 Jahre, 3 Kinder, Mirena von Oktober 2010 bis Juli 2011

Benutzeravatar
mmersch
Mitglied
Beiträge: 12
Registriert: 08.07.2015, 13:30
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Schwindel geht nicht weg!?

Beitragvon mmersch » 16.07.2015, 16:21

Toll, vielen vielen Dank für die Mühe, die Ihr euch alle macht. Ich nehme die Ratschläge gern an.
Heute ist Methylcobalamin gekommen - in Tropfenform. (Ich habe bestimmt schon 6 x 1 Tropfen genommen, weil ich ungeduldig bin.)
Ich habe gelesen, dass der Körper Vitamin B12 als Methylcobalamin am besten verwerten kann.

Magnesiumcitrat ist bestellt...
Ein Blutbild, das die Vitamine und Mineralien bestimmt lasse ich morgen machen, muss ich aber bezahlen. (25 Euro)

Aber mir helfen auch schon eure Mails, weil ich merke dass ich nicht allein bin und so auch erfahre, dass es wieder besser werden kann.

Liebe Grüße
Martina
Immer noch dankbar für weitere Tipps.
Mirena von Juni 2014 - bis Juli 2015
Das Schlimme: alle Nebenwirkungen: Ängste, Herzrasen, Libidoverlust, Taubheit in Arm und Bein, Kopfschmerzen und Schwindel kamen SCHLEICHEND!!! Deshalb nimmt man alles einzeln wahr und erkennt einen Zusammenhang erst sehr spät!

Benutzeravatar
exilhanseatin
Aktives Mitglied
Beiträge: 140
Registriert: 10.07.2011, 04:33

Re: Schwindel geht nicht weg!?

Beitragvon exilhanseatin » 16.07.2015, 19:35

Ja, Methylcobalamin ist gut. Allerdings heben Spritzen den Wert schneller an als solche Tropfen.
Und wieviel ist drin in den Tropfen? Hochdosiert sollten sie dann schon sein. Und nüchtern eingenommen werden.
Schau mal hier:


Zur Speicherauffüllung sind 200-250 Tage 2000-2500 µg B12 täglich oder 90-100 Tage 5000 µg B12 täglich vonnöten - Nüchterneinnahme.

Erst danach reichen 5000 µg B12 einmal wöchentlich (Nüchterneinnahme mit ausreichend Wasser und 1 Stunde nüchtern bleiben!). Bei Nicht-Nüchterneinnahme wird nur die Hälfte resorbiert!

Dies gilt auch für Methylcobalamin. Wer der Werbung glaubte, alles würde über die Mundschleimhaut aufgenommen, und daher die B12-Tablette nicht-nüchtern einnimmt, läge fehl und benötigte die doppelte B12-Tablettendosis.
aus: http://www.ht-mb.de/forum/vbglossar.php ... try&id=165

Für das Blutbild ist es außerdem nicht gut, vorher noch Vitamine einzuschmeissen, weil das den Wert verfäscht. Kannst Du das vielleicht noch um eine Woche verschieben und solange alles weglassen?
42 Jahre, 3 Kinder, Mirena von Oktober 2010 bis Juli 2011

Benutzeravatar
mmersch
Mitglied
Beiträge: 12
Registriert: 08.07.2015, 13:30
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Schwindel geht nicht weg!?

Beitragvon mmersch » 16.07.2015, 20:50

Das ist gut zu wissen - dann nehme ich morgen früh NüCHTERN Methylcobalamin. Zur Dosierung: Auf der Flasche steht 1 Tropfen=200 µg
Mit dem Blutbild warte ich lieber noch länger und nehme lieber die Nahrungsergänzungen, wenn sie mir helfen. Eigentlich ist dann ja klar, dass ich einen Mangel habe. Sollte der Schwindel nicht weggehen, werde ich dann in zwei Wochen das Blutbild machen...

Vielen vielen Dank - schon wieder etwas Wichtiges gelernt. Ich habe B12 nämlich nicht nüchtern eingenommen!

Schönen Abend!
Mirena von Juni 2014 - bis Juli 2015
Das Schlimme: alle Nebenwirkungen: Ängste, Herzrasen, Libidoverlust, Taubheit in Arm und Bein, Kopfschmerzen und Schwindel kamen SCHLEICHEND!!! Deshalb nimmt man alles einzeln wahr und erkennt einen Zusammenhang erst sehr spät!

Benutzeravatar
summse
Aktives Mitglied
Beiträge: 488
Registriert: 03.06.2012, 21:52

Re: Schwindel geht nicht weg!?

Beitragvon summse » 17.07.2015, 18:38

hallo, Mirena hatte bei mir Rückenprobleme ausgelöst und dadurch war ich dann immer verspannt (Nacken,Schulterbereich) ... ich hathe immer dieses benebelt Gefühl und das wenn ich den Kopf drehte gedacht haben meinen Augen kommen nicht so schnell nach... Hatte da auch Schwindel, aber nicht so das ich dachte ich kippe jetzt um, war eigenartiges Zwischending...War bei einer Osteopathin in Behandlung.... alles andere wurde ihr ja schon geschrieben zwecks Vitamine und co...lg
(Jahr 2016) 38 jahre ,3 kinder Mirena vom ?.06.2009 - 28.6.2012

http://hormonspirale-forum.de/viewtopic ... 009#p45009 , Updats

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 14 Gäste