Mirena seit 3 Monaten

Hier kannst Du Dich mit Anwenderinnen austauschen.

Benutzeravatar
telly79
Aktives Mitglied
Beiträge: 42
Registriert: 27.07.2016, 11:16

Mirena seit 3 Monaten

Beitragvon telly79 » 27.07.2016, 11:35

Hallo ihr Lieben
ich habe mich neu angemeldet, weil ich mir am 05.05.16 die Mirena einsetzen ließ.
Ich habe im November meinen 2. Sohn bekommen und wollte jetzt sicher verhüten, auf Anraten von 2 Ärzten ließ ich sie mir einsetzen (schmerzfrei!)
Dann ging es los mit Schmierblutungen. Dann kam meine erste Periode unter Mirena die nicht mehr aufhörte, also hatte ich ca 10 Wochen Dauerblutungen. Meine Frauenärztin hat mir dann nach 6 Wochen als ich zur Kontrolle dort war noch eine Pille dazu gegeben die ich 2 Monate durch nehmen sollte.
Die Blutung hat mitlerweile aufgehört. Aber jetzt mein 2. Problem, ich habe seit Anfang Mai 7 kg(!!!) zugenommen, und ich bin nicht gerade schlank. Ich versuche seit 4 Wochen über low carb abzunehmen aber nicht geht kein Gramm ich denke ich halte nur gegen weitere Gewichtszunahme .
Kennt das jemand? Kann das sein?
Ich bin so frustriert dass nicht runter geht :smile_sadsmile:
LG Tina

Benutzeravatar
Mia69
Aktives Mitglied
Beiträge: 689
Registriert: 06.07.2016, 17:02

Re: Mirena seit 3 Monaten

Beitragvon Mia69 » 27.07.2016, 11:45

Hallo liebe Tina. Die Hormonspirale bewirkt einen höheren Insulinausstoss. Ich habe in 6 Jahren 25 kg. Zugenommen. Habe auch Schmerzen Haarausfall Depressionen Angstzustände usw. Bekommen. Schaue auf die Seite risiko-hormonspirale da ist das auch erklärt. Wenn dein Körper jetzt scjon so reagiert dann kommen noch mehr Nebenwirkungen dazu. Du kannst dir viel Leid ersparen. Lass sie dir ziehen. Danach purzeln die Pfunde schon wieder. LG Mia
48 Jahre, keine Kinder, Mirena 5/2009-7/2016

Benutzeravatar
Sonia
Aktives Mitglied
Beiträge: 781
Registriert: 03.05.2012, 15:51

Re: Mirena seit 3 Monaten

Beitragvon Sonia » 27.07.2016, 13:01

Liebe Telly,

ich frag mich gerade wie dir ein Arzt noch zusätzlich zu Mirena die Pille verschreiben kann? :-(
Das ist doch eine Hormonbombe..

Ich kann dir nur raten..raus mit dem Ding. Die Mirena schickt oft die Frauen vorzeitig in die Wechseljahre, sie drosselt die eigene Progesteronproduktion und dann geht es mit Problemen los wie..Gewichtzunahme, Müdigkeit, Schwitzen, Herzprobleme und so weiter. Dazu lagert sie Natrium in die Zelle und verdrängt die Magnesium- und Calciumaufnahme.

Es gibt wirklich genug andere VErhütungsmittel..welche viel viel verträglicher sind

Alles Gute
LG S

PS: die Ärzte geben es nie zu, dass die Mirena bzw hormonelle Verhütung solche NW haben. Klaro...ist ja eine super Einnahmequelle
44 Jahre, 2 Kinder, Mirena von 09/2011 bis 04/2012

Benutzeravatar
telly79
Aktives Mitglied
Beiträge: 42
Registriert: 27.07.2016, 11:16

Re: Mirena seit 3 Monaten

Beitragvon telly79 » 27.07.2016, 13:32

Die zusätzliche Pille war um die Blutung zu stoppen. Weil ich nach 6 Wochen stärker Blutung auf dem Zahnfleisch ging. Ich hab noch 2 Kinder zu versorgen. Die Pille hab ich aber nach der ersten Packung wieder abgesetzt weil ich mir vorkam wie in der Schwangerschaft.

Benutzeravatar
Annikan
Aktives Mitglied
Beiträge: 213
Registriert: 19.05.2016, 19:57

Re: Mirena seit 3 Monaten

Beitragvon Annikan » 27.07.2016, 13:36

Liebe Telly,

ich frag mich gerade wie dir ein Arzt noch zusätzlich zu Mirena die Pille verschreiben kann? :-(
Das ist doch eine Hormonbombe..
Das habe ich mir auch gedacht! Aber meine Tochter bekam auch eine zusätzliche Pille, wegen Zwischenblutungen. Traurig ist auch, dass einem Arzt mehr vertraut wird. Erst als ich schwer krank wurde, hat sie mir geglaubt. Liebe Tina, lies dir hier alles genau durch und treffe dann deine Entscheidung. Dein Arzt hätte dir die Mirena ziehen müssen, das wäre hilfreicher gewesen. L.G.
1.Mirena 2004 - 2009, 2.Mirena 2009 - 2014, 3.Mirena - Dezember 2014 - April 2016

Benutzeravatar
Kooper
Aktives Mitglied
Beiträge: 309
Registriert: 03.11.2013, 13:27

Re: Mirena seit 3 Monaten

Beitragvon Kooper » 27.07.2016, 13:46

Hallo Tina,

ja, das kann sein und ich kenne das. Ich war früher dünn wie ein Strich und konnte essen, was ich wollte.

Mit der 1. Mirena hatte ich schon zugenommen (ca. ab 3. Jahr), das ging aber kurz vor Ende des 6. Jahres Liegezeit ratzfatz runter (allerdings weiß ich nicht, ob es aufgrund der reduzierten Wirkung der Mirena oder durch das Absetzen der Antidepressiva war).

Mit der 2. Mirena ging die Gewichtszunahme dann wieder los, erneut ca. im 3. Jahr, und da ging nichts mehr. Egal, wie viel Sport, wie wenig essen, wie viel Wasser trinken - ich konnte froh sein, wenn es stagnierte. Abnehmen: keine Chance !!! :smile_crying:

Lass das Teufelsding bloss ziehen, es wird echt nicht besser.

Immer wieder packt mich die Wut, wenn Frauenärzte bei den durch das Ding verursachten Dauerblutungen erst behaupten, der Körper müsse sich "gewöhnen" (mit anderen Worten: man muss die Sch.... lieben lernen, denn 10.0000 Fliegen können nicht irren). Wenn der renitente Körper der ihnen anvertrauten Patientinnen ihnen den Gefallen nicht tut, wird noch ein Pillchen oben drauf geschmissen :smile_angry:

Ich wäre froh gewesen, wenn mein Körper so renitent gewesen wäre, dann wäre die Mirena nämlich rausgeflogen. Ich hab nach dem Einlegen kein einziges Tröpfchen Periode mehr gehabt, hatte statt dessen hauptsächlich psychische Nebenwirkungen - und die sind ja (trotz Warnhinweis der Arzneimittelkommission) für die Frauenärzte bis heute nicht existent :smile_angry:

Bitte, berichte weiter, auch wie Du Dich entschieden hast !

Bis dahin alles Gute und LG
Kooper
Kooper, Baujahr 1970, in Partnerschaft, keine Kinder
1. Mirena 2003 - 2009, 2. Mirena 2009 - 2013


Was bringt den Doktor um sein Brot ?
a) die Gesundheit b) der Tod.
Drum hält der Arzt, auf daß ER lebe,
Uns zwischen beiden in der Schwebe.
Eugen Roth

Benutzeravatar
Sevda1976
Aktives Mitglied
Beiträge: 129
Registriert: 07.07.2016, 23:46

Re: Mirena seit 3 Monaten

Beitragvon Sevda1976 » 27.07.2016, 14:11

Hallo

Auch ich habe mit der Mirena über 10 Kilo zugenommen und egal was ich tue, ich verliere kein Gramm. Im Gegenteil, wenn ich nicht auf alles achte was ich esse(und ich esse deutlich weniger als früher), gehe ich auseinander wie ein Hefeteig..............und ich habe viel Wasser eingelagert, sogar mehr als in der Schwangerschaft!
Also ich kann nur sagen, überleg es dir gut, ob du die Mirena behalten möchtest. Meine habe ich gestern ziehen lassen. Nach nicht mal knapp 2 Jahren, allerdings war das meine 3 Mirena. Ich habe auch meinen Frauenärzten jahrelang blind vertraut und alles geglaubt, was die erzählt haben. Bitte, bitte überleg es dir gut!

Wünsche dir alles Gute

Benutzeravatar
Sonia
Aktives Mitglied
Beiträge: 781
Registriert: 03.05.2012, 15:51

Re: Mirena seit 3 Monaten

Beitragvon Sonia » 27.07.2016, 14:32

Die zusätzliche Pille war um die Blutung zu stoppen. Weil ich nach 6 Wochen stärker Blutung auf dem Zahnfleisch ging. Ich hab noch 2 Kinder zu versorgen. Die Pille hab ich aber nach der ersten Packung wieder abgesetzt weil ich mir vorkam wie in der Schwangerschaft.
ich verstehe dich total Telly... man muss ja funktionieren, weil man eben Mutter ist ..
aber bitte bitte, belese dich gut und entscheide dann, denn..ich bin mir fast sicher, der Arzt wird dich überzeugen wollen , sie zu behalten..
und viele Ärzte sagte.."bitte lesen sie nicht im Internet, da sind nur Frauen, welche zu viel Zeit haben und übertreiben ohnehin"

Das war damals nämlich die Reaktion meiner Gyn..
44 Jahre, 2 Kinder, Mirena von 09/2011 bis 04/2012

Benutzeravatar
summse
Aktives Mitglied
Beiträge: 488
Registriert: 03.06.2012, 21:52

Re: Mirena seit 3 Monaten

Beitragvon summse » 27.07.2016, 15:37

Hallo, ich habe durch die Mirena stark zugenommen und war vorher nicht gerade schlank... ich hab sowenig gegessen und trotzdem bin ich aufgegangen....weiter viele NW kamen dazu....
Auch ich hatte 2 Kinder zu versorgen und nur dafür habe ich durchgehalten, wo ich noch nicht wusste woher die NW kamen. Ich funktionierte nur noch und so habe ich mit das Mama sein nun wirklich nicht vorgestellt;(---- Ich kann nur raten dieses Ding ziehen zu lassen

vg
(Jahr 2016) 38 jahre ,3 kinder Mirena vom ?.06.2009 - 28.6.2012

http://hormonspirale-forum.de/viewtopic ... 009#p45009 , Updats

Benutzeravatar
telly79
Aktives Mitglied
Beiträge: 42
Registriert: 27.07.2016, 11:16

Re: Mirena seit 3 Monaten

Beitragvon telly79 » 27.07.2016, 19:28

Ich lese ja schon länger darüber natürlich auch vor dem Einsetzen.
Ich habe mit einem weiteren Gynäkologen gesprochen. Der meinte das ich völlig falsch beraten wurde. Erstens mein Alter 37 und dann ein halbes Jahr nach der Geburt war mein Körper noch gar nicht soweit. Klar dass das Dauerblutungen kommen mussten.
Meine Hebamme hatte mich gewarnt vor Mirena.
Ich geh am Freitag noch zu meinem Hausarzt der ist da neutraler. Der soll auch mal die Blutwerte checken. Hab vor 2 Wochen erst abgestillt.
Ich werde berichten :smile_wink:

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 14 Gäste