Mirena und wie sie mein Leben zur Hölle gemacht hat

Forum zum Austausch über Mirena. Erstes deutschsprachiges Forum von Frauen für Frauen mit tausenden Erfahrungsberichten.
Antworten
Benutzeravatar
Amanda79
Mitglied
Beiträge: 1
Registriert: 13. Mai 2022 17:34
Wohnort: Meldorf
Lieblingszitat: Jeder Tag ,ohne ein Lächeln, ist ein verlorener Tag

Hallo, ich bin Amanda, 43 Jahre alt und habe mir die Mirena im Januar 2020 legen lasse. Ich leide unter sehr starken Blutungen, während meiner Periode und meine FA legte mir die HS ,mit für mich damals, guten Argumenten ans Herz. Also, nicht lang drüber nachgedacht, ich bin schließlich schon 20 Jahre Patientin bei meinem FA und habe größtes Vertrauen gehabt.
Das einlegen war auch nicht unbedingt etwas, was ich gern öfter haben muss.
Anfangs war auch soweit alles in Ordnung, allerdings hat sich meine Blutung bis zum Schluß nicht verbessert, in der Periodenphase, sie dauert bei mir meistens zwischen 10-14 Tage, hatte ich nach wie vor starke Blutungen und Unterleibschmerzen. Also hat die HS mir da nicht wirklich geholfen. Nun hat man ja aber viel Geld bezahlt und sich gesagt, das wird schon werden, zumindest hab ich ja einen dauerhaften Verhütungsschutz. Ach so, ich bin seit 20 Jahren mit meinem Mann zusammen und wir haben 1 Sohn.
Meine erste Panikattacke hatte ich im September 2021. Wi…

LOGIN  
<--- Bitte hier anmelden oder registrieren, um den ganzen Beitrag zu lesen.

Dieser Beitrag hat 1 Antwort.

Du musst Dich anmelden oder registrieren, um die Antworten lesen zu können.


Registrieren Anmelden
 
Antworten