6 Monate Mirena!!! Seit einer Woche draußen!!

Hier kannst Du Dich mit Anwenderinnen austauschen.

Benutzeravatar
Caroline2201
Mitglied
Beiträge: 1
Registriert: 14.04.2019, 09:44

6 Monate Mirena!!! Seit einer Woche draußen!!

Beitragvon Caroline2201 » 14.04.2019, 10:35

Im September 2018 lies ich mir die Mirena setzen. Ende November hatte ich die ersten Schmerzen im Beckenbereich / Ischias. Daraufhin ging ich zum Hausarzt. Ich dachte ich habe mir eine Zerrung vom Sport geholt. Der konnte aber nichts feststellen. Bei einer Routineuntersuchung kam aber heraus, dass ich einen erhöhten Blutdruck habe. Daraufhin bekam ich dagegen Medikamente. Dann fing es schleichend an. Komische, nicht zuordnungsbare Gedanken zu bösen Krankheiten..., ständiges Blutdruckmessen...., weinerlich, leicht reizbar, Ohrgeräusche, Puls hören beim ins Bett legen, Schreckhaftigkeit. Mitte Januar 2019 starb mein Vater. Ich übernahm unsere Firma. Die blöden Gedanken vermehrten sich noch mehr. Hinzu kamen Schlafstörungen, Herzklopfen in der Nacht. Ich schob es zunächst darauf. Natürlich hat mich der Tod meines Vaters mitgenommen. Aber ich bin absolut nicht der Typ, der sich unterkriegen lässt, sich Gedanken um Krankheiten macht. Ich bin der Typ der sich nicht unterbekommen lässt und es anpackt. Ich konnte also schlussendlich nicht glauben dass mich das so erschüttert, dass ich damit nicht klar komme und solche körperlichen Auswirkungen habe. Ich bin von einem Arzt zum nächsten gerannt. Was eigentlich auch absolut nicht meine Art ist. Blut komplett durch die Mühle getreten...alles in Ordnung. EKGs....Herzultraschall...alles in Ordnung. Dann bin ich durch meinen Mann auf die Spirale gekommen und habe dieses Forum gefunden. In den Erfahrungsberichten finde ich mich 1:1 wieder. Habe sofort meinen Frauenarzt kontaktiert. Vor einer Woche habe ich mir die Mirena entfernen lassen. Mein FA meinte es müsste die nächsten Tage besser werden....Nun hoffe ich auf schnelle Besserung!!! Der Puls ist schon etwas besser...aber ich horche immer noch stark in mich hinein und fühle immer wieder nach.
Wer hat auch nur "kurz" die Mirena gehabt? Hattet ihr auch "Entzugserscheinungen"???

Meine Nebenwirkungen während der Mirena:
Reizbarkeit
Unruhe, Ängste
Schwitzen
Brustziehen - / spannen
Einschlafende Hände und Füße
Herzklopfen und Puls hören
Trockene Augen
Bluthochdruck (vorher normal)
Haarausfall
Blähungen

Benutzeravatar
MarinaB
Mitglied
Beiträge: 16
Registriert: 26.03.2019, 08:59

Re: 6 Monate Mirena!!! Seit einer Woche draußen!!

Beitragvon MarinaB » 15.04.2019, 08:59

Hallo Caroline 👋🏼
Also echt super das du so schnell reagiert hast und das Ding entfernt hast !!!
Ich habe zwar keine Mirena aber ich habe auch meine Symptome wie ständige Übelkeit besonders sehr stark am früh morgen, Unruhe , nervös usw.
Entzugserscheinungen habe hier sehr viele leider !
Ich wünsche uns allen das wir wieder ein ganz normales glückliches Leben führen können.
Ich denke viele die nicht mehr antworten sind schon aus dieser Zeit raus und genießen das Leben in vollen Zufriedenheit.

Schöne Grüße
Marina

Benutzeravatar
Sonia
Aktives Mitglied
Beiträge: 807
Registriert: 03.05.2012, 15:51

Re: 6 Monate Mirena!!! Seit einer Woche draußen!!

Beitragvon Sonia » 16.04.2019, 08:21

Liebe Caroline,

ich habe die Mirena ca. 7 Monate getragen und davon waren 5 Monate Horror pur. Ich bekam kurz nach dem Legen Bluthochdruck, mein Puls war selten unter 100. Nach 3 Monate gesellte sich dazu Übelkeit, Unruhe, schlaflose Nächte, Lebensmittelunverträglichkeiten etc.

Gottseidank fand ich dieses Forum und auch einen guten Gastroentrologen der mir zur sofortigem Ziehen geraten hat. Egal was die Gynekologen behaupten, diese Hormonspiralen (Jaydess, Kyleena, Mirena) verursachen Nebenwirkungen..bei der einen Frau minimale, bei der anderen ganz große.

Ich muss dir ganz ehrlich sagen dass sie in meinem Umfeld keine Frau mehr hat. Alle haben dieses "Experiment" ziemlich zeitig abgebrochen.

Bitte besorge dir erstmal ein gutes Magnesiumpräparat (organisch bitte),Vit B Komplex und vorallem etwas was das Vegetativum wieder beruhigt..wie Neurexan oder die Dysto Loges Tropfen. Ein großes Blutbild wäre hier auch sinnvoll...aber nicht aus dem Serum (was 99% der Ärzte anbieten), das ist nichtssagend, da wird nur der momentane Zustand gemessen und du brauchst die Angaben aus der Zelle oder mind. aus dem Vollblut.

ganz liebe Grüße S
44 Jahre, 2 Kinder, Mirena von 09/2011 bis 04/2012

Benutzeravatar
Sonja g
Mitglied
Beiträge: 1
Registriert: 17.04.2019, 20:31

Re: 6 Monate Mirena!!! Seit einer Woche draußen!!

Beitragvon Sonja g » 17.04.2019, 21:27

Ich möchte auch meine Erfahrungen mit Mirena in diesem Forum teilen. Als ich die Probleme bekommen habe, habe ich nichts ähnliches im Netz gefunden und kein Arzt kam auf die Idee, dass Mirena an allem schuld sein könnte. " Das kann nicht sein, Mirena wirkt lokal...". Heute weiß ich ganz genau, nichts wirkt lokal. Unser Körper ist ein Ganzes!
Ich habe mir im November 2013 eine Mirena legen lassen. Das erste Jahr ging problemlos, ich war total zufrieden, keine Periode, keine Migräne, keine Bauchschmerzen mehr, keine Übelkeit.
Danach fing langsam an, Völlegefühl im Magen, später plötzliche Übelkeit, Brechreiz, Schwindel. Ich wurde zur Magenspiegelung überwiesen. Helicobacter festgestellt. Austherapiert. Doch es hört nicht auf und wird immer schlimmer. Lebensmittelunverträglichkeit so weit, dass ich langsam nicht mehr wusste, was ich essen soll. Von allen Lebensmitteln bekam ich Übelkeit. Besonders morgens war das am schlimmsten. Irgendwann konnte ich nur noch Gurken, Kohlrabi und Äpfel essen. NICHTS ANDERES MEHR! Ich bin morgens aufgewacht und könnte heulen, weil ich Hunger habe und weiß nicht was ich essen soll. Ich war abgemagert. Dann kam noch die Kurzatmigkeit. Alles wurde untersucht. Noch eine Magenspiegelung, Darmspiegelung, CT, Ultraschall, nichts gefunden!
Dies hat 4 Jahre gedauert. Die Bemerkung der Verwandschaft: ess doch endlich was, wieso machst du diese Diät? Das hat noch mehr genervt...
Dann kam die Zeit, Spirale entfernen zu lassen, 5 Jahre sind vergangen. Die wurde gezogen. Gleich 3 Tage später bekam ich meine Periode. Und plötzlich konnte ich Käse probieren. Und... keine Übelkeit .. ich konnte auf einen Schlag eine ganze Packung verspeisen, war aber vorsichtig. Bin heute immer noch vorsichtig. Füge neue Lebensmittel hinzu und mit jeder Periode fühle ich mich immer besser. Ich esse sogar schon Kuchen! Habe meine 8 Kilo wieder zugenommen. Meine Lebensqualität ist wieder da! Ich sitze in einem Café und genieße jedes Stück Kuchen und jede Tasse Kaffee. Sonst saß ich dabei und durfte nur zuschauen. Nicht mal Mineralwasser konnte ich bestellen. Warmes Leitungswasser war mein Lieblingsgetränk 4 Jahre lang.

Mit Sicherheit gibt es Frauen, die keine Nebenwirkungen von Mirena haben. Jeder Mensch ist anders. Leider kann nicht alles unsere Schulmedizin erklären. Ich empfehle auf Körpersignale zu achten. Unser Körper ist ein komplexes System, das wir selbst fühlen und verstehen können. Unsere Schulmedizin kann einiges heilen, aber die besten Ergebnisse können nur erzielt werden, wenn beides zusammenarbeitet: die Schulmedizin und auf Körpersignale aufmerksam zu sein...

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste