Woher Vitamin-/Mineralstoffmangel

Hier kannst Du Dich mit Anwenderinnen austauschen.

Benutzeravatar
FrauNina
Mitglied
Beiträge: 16
Registriert: 01.07.2018, 11:20

Woher Vitamin-/Mineralstoffmangel

Beitragvon FrauNina » 20.07.2018, 16:34

Meine Frage steht eigentlich oben schon, ich lese in vielen Threads hier, dass Vitamin D, B und Magnesium nach der Mirena fehlten. Weiß einer, wodurch das genau kommt?

Benutzeravatar
Mia69
Aktives Mitglied
Beiträge: 805
Registriert: 06.07.2016, 17:02

Re: Woher Vitamin-/Mineralstoffmangel

Beitragvon Mia69 » 24.07.2018, 10:28

Jedes Medikament hat Nebenwirkungen. Um dir das zu erklären müssten wir bei Adam und Eva anfangen. Alles was in unserem Körper abläuft,
egal ob die deine Arm bewegen willst oder was auch immer gehen Tausende chemische Vorgänge ab. Damit du nicht umfällst spannt sich deine
Muskulatur an, die Nerven übertragen diese Informationen über das periphäre Nervensystem in das Zentrale Nervensystem usw. Hormone sind Taxis
die Informationen zu anderen Orten bringen. Um Stresshormone abzubauen, oder um eine Wunde zu schliessen benötigt man Vitamine und
Mineralstoffe. Um Giftstoffe abzubauen, um freie Radiake beim Rauchen aubzubauen benötigt das ebenfalls Vitamine usw. Wenn man in den
Organismus eingreift und den Körper in eine künstliche Schwangerschaft versetzte und mit den künstlichen Hormonen die Rezeptoren belegt
die auch die Schilddrüsenhormone benutzen versucht der Körper erst mal mehr zu machen. Es werden mehr Hormone produziert bis die Schilddrüse
in einen Burn Out kommt. Mehr Produktion heisst mehr Vitamine und Mineralstoffe verbrauchen. Wenn das was im Serum (Blut) ist verbraucht ist
holt sich der Körper das auch aus den Zellen und den Knochen. Stress verbraucht sehr sehr viele Vitalstoffe. Daher sind alle mit Depressionen
total ausgelutscht. Wenn wir Symptome haben ist es eigentlich schon zu spät. Jedes Medikament hat Nebenwirkungen, wir merken diese nur
nicht sofort, sondern immer erst wenn die nächste Krankheit auf dem Plan erschienen ist. LG Mia
50 Jahre, keine Kinder, Mirena 5/2009-7/2016

Benutzeravatar
FrauNina
Mitglied
Beiträge: 16
Registriert: 01.07.2018, 11:20

Re: Woher Vitamin-/Mineralstoffmangel

Beitragvon FrauNina » 24.07.2018, 22:59

Sehr interessant, danke!!!

Benutzeravatar
Susanne1978
Aktives Mitglied
Beiträge: 188
Registriert: 26.03.2018, 08:33

Re: Woher Vitamin-/Mineralstoffmangel

Beitragvon Susanne1978 » 25.07.2018, 08:18

Mia, das ist wirklich gut für den Laien geschrieben. Vielen Dank.
LG Susanne :smile_flower:

Benutzeravatar
litarr
Mitglied
Beiträge: 6
Registriert: 15.04.2020, 14:29

Re: Woher Vitamin-/Mineralstoffmangel

Beitragvon litarr » 07.06.2020, 10:10

Und hast du dich denn informiert wegen dem Mangel bzw. wie du den beheben kannst ?
Also ich muss ja sagen, dass man sich da unterschiedliche Wege suchen kann wie man den Mangel beheben kann.

Ich trinke seit einiger Zeit den Cistustee, der ist voll von Vitaminen und Mineralstoffen, also gesund für den Körper.

Versuche den Tee auch mal zu trinken, er hat wirklich eine sehr gute Wirkung auf die Gesundheit :)
Aber natürlich entscheidet jeder für sich.

Alles Gute

Benutzeravatar
Mia69
Aktives Mitglied
Beiträge: 805
Registriert: 06.07.2016, 17:02

Re: Woher Vitamin-/Mineralstoffmangel

Beitragvon Mia69 » 08.06.2020, 05:58

Hallo. Einfach drauf los bringt nichts. Man sollte das testen lassen, vor allem intazellulär. Viele Vitamine und Minetalstoffe brauchen wieder andere um überhaupt in der Zelle anzukommen. Hier hilft nur ein Facharzt. Mitochondrien Mediziener oder Arzt fpr orthomolekulare Medizin. Diejenigen bei denen es keine achnelle Besserung nach Entfernung gibt habe oft einen Enzympolymorphismus. Hier wird noch viel mehr an Mikronährstoffen benötigt. Ohne diesen Arzt würde ich heute nicht mehr hier stehen. LG Mia
50 Jahre, keine Kinder, Mirena 5/2009-7/2016

Benutzeravatar
Sonia
Aktives Mitglied
Beiträge: 905
Registriert: 03.05.2012, 15:51

Re: Woher Vitamin-/Mineralstoffmangel

Beitragvon Sonia » 13.06.2020, 11:26

Liebee Littar,

Cistustee ist sehr gesund, das stimmt..aber du kannst damit nie Maengel in der Zelle ausgleichen, das ist wirklich unmoeglich.

VG S
46 Jahre, 2 Kinder, Mirena von 09/2011 bis 04/2012

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 25 Gäste