Keine Ausdauer mehr!!

Hier kannst Du Dich mit Anwenderinnen austauschen.

Benutzeravatar
Andrea39
Aktives Mitglied
Beiträge: 95
Registriert: 10.11.2004, 19:13
Wohnort: Kronach (Oberfranken)

Keine Ausdauer mehr!!

Beitragvon Andrea39 » 01.01.2005, 21:17

Kann es denn wirklich sein, dass die Mirena einem die "Energie" entzieht?

Ich hab heute mit meiner Tochter ca. 1 Stunde Ball gespielt und war danach fertig wie sonst was. Keine Puste mehr!! Keinerlei Ausdauer!!

Ein Gefühl als ob ich 80 Jahr' alt wär!

Ich kann Euch sagen, DASS ist depremierend, wenn man feststellt, dass der Akku komplett leer ist.

Wie kann ich mich wieder aufladen, ohne gleich zu denken mir sprengt es das Herz oder den Kopf??

Für jeden Ratschlag bin ich Euch sehr dankbar!

Andrea

ICH WÜNSCH EUCH ALLEN EIN GUTES & GESUNDES NEUES JAHR!!!
40 Jahre, 1 Kind, Mirena 4 Jahre 10 Monate, seit Juli 2004 ohne

Benutzeravatar
Betti_F
Mitglied
Beiträge: 5
Registriert: 29.11.2004, 19:59
Wohnort: Schweiz

liebe Andrea39

Beitragvon Betti_F » 02.01.2005, 12:25

was du da schreibst kann ich leider nur zu gut nachvollziehen!!! ich bin jetzt 31 und seit ende November 04 bin ich die Mirena endlich los. Ich hatte sie seit fast 4 Jahren drin. Ich war vor meiner Mirena Zeit eher sportlich oder zumindest hatte ich immer die kraft für div. Bergwanderungen. Aber mit der Mirena hatte ich nach nur der kleinsten Anstrengung hinterher den grössten Muskelkater den ich mir vorstellen konnte und war immer sofort ausser puste. Das fand ich echt nicht mehr lustig. Und meine unzähligen Arztbesuche halfen mir da überhaupt nicht weiter sprich mein Arzt meinte immer nur ich sei wohl sehr unter trainiert.
Super Gefühl ernst genommen zu werden! :cry:
Ich habe einen Arzt Termin im Januar und zwar bei einem Neuen.

Übrigens kannst du mir sagen wie lange Du auf deine erste Mens warten musstest nach dem Du die Mirena ziehen lassen hast? Ich warte immer noch :cry: und habe sie doch schon am 19. November ziehen lassen.
Ich machte letzthin auch einen Schwangerschaftstest zur Sicherheit aber der war auch Negativ. :?

Liebe Grüsse
Schön ist es auf der Welt zu sein, sprach die Biene zu dem Stachelschwein :-)

Benutzeravatar
Andrea39
Aktives Mitglied
Beiträge: 95
Registriert: 10.11.2004, 19:13
Wohnort: Kronach (Oberfranken)

Beitragvon Andrea39 » 02.01.2005, 13:47

Hallo Betti,

ziehen der Mirena war am 29.07.04 und am 31.07.04 kam eine Blutung (ich nehm an eine Entzugsblutung). Die nächste kam dann am 31.08.04, die von der Stärke her einer normalen Mens glich (also ca. 5 Wochen nach dem Ziehen).

Wenn du sicher bist nicht schwanger zu sein, würd ich noch 1-2 Wochen abwarten und wenn dann immernoch nichts ist, einmal zum Gyn gehen, nur für eine ganz normale Untersuchung.

Ich hab das auch 10 Wochen nach dem Ziehen gemacht, um einfach sicher zu gehen, dass alles in Ordnung ist.
Habe aber den Gyn gewechselt, da ich zu dem der mir die Mirena gesetzt hatte kein Vertrauen mehr habe.
Ist vielleicht auch besser so, denn bei jeder Untersuchung, bei jedem Beratungsgespräch hätte ich immer Gedanken im Hinterkopf und das find ich nicht gut. Deshalb hab ich gewechselt.

Viele Grüße & hoffentlich bald beschwerdefreie Mens-Tage!

Andrea
40 Jahre, 1 Kind, Mirena 4 Jahre 10 Monate, seit Juli 2004 ohne

Benutzeravatar
Betti_F
Mitglied
Beiträge: 5
Registriert: 29.11.2004, 19:59
Wohnort: Schweiz

liebe Andrea

Beitragvon Betti_F » 02.01.2005, 14:19

Herzlichen Dank für Deine Antwort. Ja das mit dem FA wechsel habe ich bereits zu Mirena Zeiten hinter mich gebracht und ich bin jetzt auch sehr zufrieden. Ich glaube das ist ein sehr guter Rat den Du mir da gegeben hast. Das habe ich mir vorhin auch gerade überlegt. ich werde nächste Woche mal bei meiner Gynekologin anrufen und ev. einen Termin vereinbaren.
Ich hoffe auch das meine Mens bald kommt und ich nehme sie gerne auch mit Bauchschmerzen oder so. Sie soll nur kommen :lol:

herzlich grüsst Dich Betti
Schön ist es auf der Welt zu sein, sprach die Biene zu dem Stachelschwein :-)

Benutzeravatar
V.
Aktives Mitglied
Beiträge: 101
Registriert: 11.08.2004, 16:48

Beitragvon V. » 03.01.2005, 10:14

Hi Andrea,

mir gehts leider genau gleich. Auch ich war jahrelang Ausdauersportlerin, kilometerlanges Joggen und Schwimmen waren trotz Asthma kein Problem für mich. Ich war rank und schlank, und fit. Und jetzt komme ich daher wie eine lahme Ente, die nach ein paar Runden schon schlapp macht. Klar, ich hab immer noch Asthma, und die Pfunde, die ich dank der Mirena draufgepackt bekommen habe, wollen und wollen nicht weichen. Aber ich fühl mich insgesamt wie eine alte, verbrauchte Frau. Abends total kaputt, nicht mal fürs Kino reicht meine Energie. Gestern lag ich den ganzen Tag flach, weil ich so starke neuralgische Beschwerden im Gesicht hatte, dass sogar ein leichtes Kopfdrehen Höllenschmerzen ausgelöst hat. Ein toller Jahresbeginn ... Und heute morgen bin ich natürlich erst recht ein geschlagenes Häuflein. Wird das überhaupt irgendwann besser?? Fünfeinhalb Monate ist das Mistding jetzt raus, und nach einem anfänglichen Hoch bin ich mittlerweile gar nicht mehr so guter Dinge, dass ich mich von dem Hormonschock bald erholt haben werde.

Hilfe!!

xx V.

Benutzeravatar
Andrea39
Aktives Mitglied
Beiträge: 95
Registriert: 10.11.2004, 19:13
Wohnort: Kronach (Oberfranken)

Beitragvon Andrea39 » 03.01.2005, 15:08

Hallo Vera!

Ich hatte den gleich Jahresbeginn wie Du! Schon an Silvester war mir hundeelend und ich hab den Abend auf der Couch verbracht, mich um Mitternacht hochgerafft und danach wieder hingelegt. Der 1. Januar war in etwa das gleiche.

Ich hab mir vorgenommen ganz langsam wieder etwas für meine Kondition zu tun, mich für Wirbelsäulengym. angemeldet (damit ich mal raus komm aus den vier Wänden) und meiner Tochter versprochen, jeden Tag min. eine halbe Stunde mit Ihr draussen zu sein. Der Zwerg hat mit 10 Jahren schon viel Hartnäckigkeit, wenn Mama mal nicht will! :lol:

Ausserdem hab ich mir nun endlich einen Termin (17.01.05) beim Endokrinologen geben lassen. Das Vorgespräch am Telefon hat sich schon sehr vernünftig angehört, mal sehen ob er mir helfen kann.
Sollte ich Tipps von ihm bekommen, wie das Problem einfacher & schneller zu lösen ist, sag ich Dir auf jeden Fall Bescheid.
Ich bin nämlich auch kein richtiger Geduldsmensch!
- Hab meine Probleme immer angepackt und aus der Welt geschafft und dann war gut!!!!

Und jetzt bin ich zum Nichtstun & Abwarten verurteilt???
- DAS MACHT MICH RASEND!!!

Ich meld mich auf alle Fälle bei Dir nach diesem Termin!!
Versprochen!

Bis denn, Andrea
:arrow:
40 Jahre, 1 Kind, Mirena 4 Jahre 10 Monate, seit Juli 2004 ohne

Benutzeravatar
V.
Aktives Mitglied
Beiträge: 101
Registriert: 11.08.2004, 16:48

Beitragvon V. » 03.01.2005, 15:58

Danke, liebe Andrea!! Bin gespannt, was der Gute Dir erzählt. Ich hatte solche Gespräche auch schon, nur leider hat es bislang nix gebracht. Halt mich trotzdem auf dem Laufenden!!
Ansonsten mache ich, was Du auch schon sagst: ich stärke meine Kondition, wo ich nur kann, aber es ist einfach deprimierend, weil ich wirklich wie ein müdes Trampeltier daherkomme, und gar nicht weiss, wie eine solche Mutation möglich ist. Ich fürchte einfach, dass es noch ein langer, weiter Weg ist. Und wie Du hasse ich es, wenn ich nichts oder nur wenig tun kann! Vor allem bin ich wirklich langsam verzweifelt, dass einfach kein Gramm von mir weichen will, ganz egal was ich tue bzw. esse oder nicht esse. :x :x

Alles Liebe und Glück auf fürs Neue Jahr
wünscht Dir
Vera

Benutzeravatar
Ira
Mitglied
Beiträge: 18
Registriert: 30.09.2004, 17:21

Beitragvon Ira » 10.01.2005, 17:31

Hallo! :arrow:
Eure Beschwerden höre ich sehr oft und ich denke es wird auch immer mehr werden. Wie viele Leute haben heutzutage Depressionen, sind ausgepowert...Vor allen Dingen junge Mütter! Mir ging es vor Jahren ähnlich (ohne Mirena). Ich nehme seit ca. 1,5 Jahren Nahrungsmittelergänzung (gepreßtes Gemüse und Obst) alles aus der Pflanze (nicht chemisch hergestellt). Ob Ihr es glaubt oder nicht, soviel Power wie ich hat kaum jemand. Mein Mann ist auch ehr nie da, weil er selbständig ist, ich habe 3 Kinder (8,3,2 Jahre alt) und arbeite noch 2 nachmittage. Ich bin wieder so gut drauf, ohne zu übertreiben, ich könnte Nächte durchfeiern, ohne am nächsten Tag krank zu sein. Also, ich will nur damit sagen, denkt auch mal an einen Vitaminmangel... vor allen nach den Entbindungen ist das sicherlich auch denkbar. Meine Kinder nehmen das übrigens auch als Kautablette und sind auch supergut drauf, ohne nennenswerte Erkältungen... Kein Antibiotika u.s.w. Ich wünsche Euch aber baldige Besserung und alles Gute für die Zukunft. Ira.

Benutzeravatar
soulsister
Aktives Mitglied
Beiträge: 76
Registriert: 15.08.2004, 12:34
Wohnort: Stuttgart

Beitragvon soulsister » 11.01.2005, 10:17

Hallo Ira,

das hört sich ja gut an. Ich habe schon von zwei Produkten gehört, die sind allerdings sauteuer. Das war Lavita und Juice plus. Wobei man die nicht in der Apotheke kaufen kann.

Was nimmst du denn?
Vielen Dank für den Tipp!!!
Herzlichen Gruß
Soulsister
43 Jahre, 1 Kind, 4 J. Tragezeit, seit Aug 04 ohne

Benutzeravatar
Ira
Mitglied
Beiträge: 18
Registriert: 30.09.2004, 17:21

Beitragvon Ira » 13.01.2005, 15:57

Hallo Soulsister!
Die Produkte bekommst Du auch nicht in der Apotheke. Sie sind von der Firma Amway, wenn Dir das etwas sagt. Vielleicht kennst Du ja jemanden, der auch dort günstig einkaufen kann. Die Produkte bekomme ich nämlich mit einem eigenen Einkaufsschein erheblich günstiger. Ansonsten kannst Du Dich gerne noch einmal melden und ich schicke Dir einfach mal was. Viele Grüße von Ira.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste