Mein Weg aus der Hormonfalle (und weg von Mirena)

Forum zum Austausch über Mirena. Erstes deutschsprachiges Forum von Frauen für Frauen mit tausenden Erfahrungsberichten.
Antworten
Benutzeravatar
Phoenix
Aktives Mitglied
Beiträge: 32
Registriert: 18. Jan 2009 12:06
Wohnort: Köln

Mein Weg aus der Hormonfalle

Unser Frauenarzt/-ärztin hat uns ja bereits mehrmals im Leben versichert, dass die Pille/3-Monats Spritze/Hormonstäbchen oder Hormonspirale das sauberste, bequemste und sicherste Verhütungsmittel ist. Total unbedenklich, niedrig dosiert so dass der Körper gar keine Beeinflussung spürt. Bei der Hormonspirale sogar nur die Wirkung in der Gebärmutter, gar nicht über die Blutbahn. Das aller tollste mit der Spirale, man hat gar keine Menstruation mehr damit. (einfach klasse)

So hat man mir das auch erzählt von meiner ersten Einnahme der Pille mit 15 Jahren bis hin zur Hormonspirale die ich erstmals im Jahr 2000 gelegt bekam. Heute bin ich 41 Jahre alt und ich kam vor einem Jahr durch Zufall zu einer Ernährungsberaterin die mir dringenst riet, mich von der Mirena zu trennen. Sie brauchte ca. 3 Monate Überzeugungsarbeit in diesem Jahr, bevor ich mir die Hormonspirale entfernen ließ, die ich dann bereits im 7. Jahr trug. Neben extremer Gewichtszunahme in dieser…

LOGIN  
<--- Bitte hier anmelden oder registrieren, um den ganzen Beitrag zu lesen.
Antworten