Jaydess oder Gynefix

Alles rund um die Verhütungsmittel aus Kupfer.

Benutzeravatar
MissKiRi
Mitglied
Beiträge: 1
Registriert: 26.03.2014, 20:07

Jaydess oder Gynefix

Beitragvon MissKiRi » 26.03.2014, 20:37

Hallo ihr Lieben,

ich bin ganz neu hier im Forum und habe auch schon ein wenig gestöbert und habe das Gefühl, dass ich hier auf guten Rat stoßen könnte. Ich hoffe, dass ich keine falsche Kategorie gewählt habe. Also ich bin 23 Jahre alt und nehme nun seit 10 Jahren die Pille. Ich habe wegen starker Akne so früh angefangen.

Mein Problem ist, dass ich an Hashimoto leide, ich aber momentan ganz gut eingestellt bin. Die schlimmere Diagnose kam vor ca. Einem Jahr und zwar Lichen sclerosus et atrophicus. Ich habe schon etliche Fachärzte aufgesucht, doch die konnten mir nicht wirklich helfen. Die Symptome sind momentan etwas weniger geworden und ich habe nun eine Behandlung mit TCM begonnen. Erst die Heilpraktierin brachte mich auf eventuelle Zusammenhänge mit hormoneller Verhütung. Ich habe mich anschließend schon im Netz erkundigt und fand die Gynefix für mich sehr interessant. Daher habe ich einen Termin bei meinem Gynäkologen vereinbart.

Nun mein eigentliches Anliegen. Er bietet die Gynefix an und hat mich informiert und mir dann aber die Jaydess vorgestellt. Er sagte, dass diese so niedrig dosiert sei, dass man keine Hormone im Körper hat und hat mir insofern dazu geraten, dass ich bei der Gynefix sehr starke Regelschmerzen bekommen könne, da diese schon jetzt recht stark sind. Das stärkste Argument war dann allerdings die Sicherheit. So dass ich mich irgendwie doch für die Jaydess entschieden hatte und mir diese eigentlich in der nächsten Periode legen lassen wollte. Nun kommen mir aber doch sehr starke Zweifel, was die Hormone und meine Vorgeschichte angeht und ich denke, dass die Gynefix so wie ich mir das eigentlich auch gedacht hatte, die bessere Wahl ist.

Gibt es hier vielleicht jemanden mit ähnlichen Erfahrungen? Ich wäre auch sehr an Erfahrungen bezüglich Nebenwirkungen und Risiken bei der Gynefix interessiert. Ich bin leider echt verunsichert, da jeder Arzt irgendwie was anderes erzählt, die Schulmediziner sich aber einig sind, dass die Einnahme von Hormonen unschädlich sei.

Liebe Grüße

Benutzeravatar
Sonia
Aktives Mitglied
Beiträge: 789
Registriert: 03.05.2012, 15:51

Re: Jaydess oder Gynefix

Beitragvon Sonia » 27.03.2014, 09:17

Liebe MissKiRi,

ich bin wirklich erschrocken... was dir da dein Gynokologe geraten hat.
Es ist schlicht gelogen ! Die neue Hormonspirale, die du erwähnst , ist genau so
in Ihrer Wirkung wie die Mirena und sie darf nicht bei solchen Krankheiten, die
du hast angewendet warden.

Natürlich gelangen die Hormone in den ganzen
Körper (wurde bei mri sogar im Bluttest nachgewiesen), die Gebärmutter ist
doch ein sehr durchgeblutetes Organ und deshalb ist diese "lokale Wirkung"
so ein Unsinn!

Einige von meinen Freundinnen/Bekannten haben die Gynefix und sind sehr zufrieden,
weil diese klein ist und in der Geb.mutterwand hängt. Sicher, es kann passieren, dass
die REgel ein bisschen stärker ist und natürlich hilft sie auch nciht gegen Regelschmerzen, aber
sie haben damit null Nebewirkungen.

Lass dir doch von deinem Gyn den Beipackzettel geben, damit du die ganzen Nebenwirkungen siehst,
mal gucken ob er dir das freiwillig gibt :twisted: . Ich glaube nämlich, dass es
nicht der Fall ist. War bei mir das gleiche damals..

Liebe Grüße
und überlege dir das wirklich gut
S
44 Jahre, 2 Kinder, Mirena von 09/2011 bis 04/2012

Benutzeravatar
Beyond Beauty
Mitglied
Beiträge: 9
Registriert: 31.01.2014, 17:48

Re: Jaydess oder Gynefix

Beitragvon Beyond Beauty » 28.10.2014, 19:19

Huhu,

ich hatte die Hormonspirale ca. 10 Monate und genau dieselben Nebenwirkungen wie die Mädels, die mit der Mirena verhütet haben. Wenn du hormonfrei verhüten willst, musst du wirklich ohne Hormone verhüten, alles andere bringt nur Probleme. Habe auch eine Schilddrüsenunterfunktion und mein Wert ist mit der Jaydess deutlich gestiegen, was einer der Gründe war weswegen sie dann gezogen wurde.

Benutzeravatar
Fergieduesseldorf
Mitglied
Beiträge: 1
Registriert: 09.03.2016, 13:39

Re: Jaydess oder Gynefix

Beitragvon Fergieduesseldorf » 09.03.2016, 13:48

Wow ich bin gerade total schockiert. Ich wollte mir Freitag die Jaydess einsetzten lassen, da ich auch auf Hormone verzichten wollte und meine Ärztin meinte, das die Spirale das richtige für mich sei. Und jetzt lese ich das.
Ich weiß jetzt gar nicht merh was ich machen soll o.O
Lg Kristina

Benutzeravatar
Kooper
Aktives Mitglied
Beiträge: 311
Registriert: 03.11.2013, 13:27

Re: Jaydess oder Gynefix

Beitragvon Kooper » 09.03.2016, 14:43

Liebe Fergie,

mit der Jaydess verzichtest Du leider nicht auf Hormone, auch wenn die Gyns das behaupten. Wie Sonia schon schrieb, die Gebärmutter ist gut durchblutet, eine "lokale Wirkung" gibt es nicht.

Ich empfehle diese Seite:
http://www.risiko-hormonspirale.de/index.html
und auch die Facebook-Seite dazu: https://www.facebook.com/risiko.hormonspirale/

Abschließend noch mein Lieblingszitat von Eugen Roth:
Was bringt den Doktor um sein Brot?
a) die Gesundheit, b) der Tod.
Drum hält der Arzt, auf daß ER lebe,
Uns zwischen beiden in der Schwebe.

LG Kooper
Kooper, Baujahr 1970, in Partnerschaft, keine Kinder
1. Mirena 2003 - 2009, 2. Mirena 2009 - 2013


Was bringt den Doktor um sein Brot ?
a) die Gesundheit b) der Tod.
Drum hält der Arzt, auf daß ER lebe,
Uns zwischen beiden in der Schwebe.
Eugen Roth

Benutzeravatar
Melly.
Mitglied
Beiträge: 13
Registriert: 08.09.2015, 21:01
Kontaktdaten:

Re: Jaydess oder Gynefix

Beitragvon Melly. » 26.06.2016, 17:50

Liebe Miss KiRi,
ich habe auch die Jaydess und ich kann sagen bitte lass die wieder so schnell als möglich rausnehmen, wie schon die anderen Mädels erwähnt haben ist das ein totaler schwachsinn das mit der lokalen Wirkung.
ich habe seit der einsetzung totale Probleme, noch dazu kommt das ich auch leider eine Schilddrüsenunterfunktion habe.
Manche FA's schauen nur auf ihr Budget, leider nich auf die Gesundheit der Patienten.
Ich kann dir nur raten einen anderen FA aufzusuchen.
lg melly.
20 Jahre/Spirale Jaydess seit März 2015/ keine Kinder/29.06. -> FA-Termin mit Entfernung der Spirale

Benutzeravatar
Mondi
Moderatorin
Beiträge: 1039
Registriert: 07.04.2005, 22:09

Re: Jaydess oder Gynefix

Beitragvon Mondi » 03.10.2016, 10:51

Wenn man Lichen hat, kann ich als selbst Betroffene auch nur sagen - KEINE Hormone. Wie hier bereits geschrieben wurde, eine örtliche Wirkung gibt es nicht, jedes Hormon geht ins Blut. Der Körper hat ja nicht lauter abgeschottete Teile - Alles ist mit Allem verbunden.
Interessantes zu Nebenwirkungen und Folgeerkrankungen dank Pille und Co : http://www.hormonspirale-forum.de/viewt ... =23&t=4147
www.risiko-hormonspirale.de

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste