Verwirrung durch unbekannte Symptome

Schreibe uns hier Deine Erfahrungen mit der Hormonspirale.

Benutzeravatar
Caro3
Mitglied
Beiträge: 1
Registriert: 24.01.2018, 13:54

Verwirrung durch unbekannte Symptome

Beitragvon Caro3 » 24.01.2018, 14:28

Hallo erstmal!
Kurz ein paar Fakten zu meiner Person :smile_happy: :)
Ich bin jetzt 26, habe mir die Mirena vor fast genau 4 Jahren legen lassen und hatte nie Probleme. Ich bin eigentlich rundum zufrieden.
Da ich davor 1 Jahr mit der Spritze verhütet habe hatte ich von Anfang an keine Blutungen und war sehr zufrieden damit da ich gerne und viel Sport mache und mir meine Periode immer lästig war.
Ganz selten nach dem Sex habe ich mal ein paar Tröpfchen Blut verloren, was ich auf zu tiefes oder heftiges Eindringen schiebe.
Vor einen halben Jahr hab ich mir zum ersten Mal seit Jahren wieder Tampons gekauft. Ich bekam plötzlich wieder eine Blutung was mich auf das Abnehmen der Hormone schließen lässt. Seit dem bekomm ich ca. einmal im Monat für einen Tag, wenn überhaupt, eine leichte Blutung.
Das alles kein Problem.
Nur habe ich seit letzter Woche immer wieder Unterleibsschmerzen. Mal mehr, mal weniger, nach körperlicher Anstrengung mehr. Ich hab einen total aufgeblähten Bauch, hatte 3 Tage lang eine leichte Schmierblutung und ab und an ist mir auch flau im Magen und Rückenschmerzen hab ich auch (was natürlich wegen der Schonhaltung bzgl. der Bauchschmerzen sein kann). Besonders bei Autofahrten hab ich manchmal das Gefühl ich muss mich gleich übergeben. Auch muss ich mir oft (meistens ab Mittag) meine Hose aufmachen weil ich mich eingeengt fühle und den unangenehmen Druck nicht ertragen kann. Bzw. zieh ich grad meistens weite Kleider und Strumpfhosen an damit 1. keiner den Bauch sieht und ich mich 2. wohler fühle.
Kann sein dass ich mir da unnötig Sorgen mache aber ich hab ein sehr gutes Gespür für meinen Körper, achte auf alle Anzeichen und kenne diese Probleme nicht!
Klar hat wahrscheinlich jeder mal einen Blähbauch, welcher bei mir normal nach einem Tag viel Tee trinken und auf die Ernährung achten weggeht. Aber das funktioniert diesmal nicht obwohl ichs schon eine Woche mache.
Jetzt bekomm ich natürlich ein bisschen die Krise dass ich:
1. schwanger bin. Ich weiß ja nicht wie sich das anfühlt da ich vor 30 nie Kinder wollte!
2. ich eine Zyste oder ähnliches habe.
3. was jetzt nicht das Problem wäre, wenn ich die Mirena nicht mehr vertrage, denn dann lass ich sie mir einfach ziehen hab sie immerhin eh schon 4 Jahre.
Ich achte sicherheitshalber schon mal sehr auf mich. Zum Glück habe ich in einer Woche einen Termin bei meinem FA.
Wenn ich ehrlich bin traue ich mich aber gar nicht vorab schon mal einen Schwangerschaftstest zu machen...
Vielleicht hatte ja jemand änhliche Erfahrungen.
Bzw. kann mir jemand der schon Kinder hat sagen ob die Anzeichen auf eine Schwangerschaft deuten. Nachdem ich mir selber so unsicher bin will ich dieses Thema auch nicht im Freundeskreis anschneiden.
Danke fürs Lesen!
LG Caro :smile_hi:

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste